Import einer csv abgelehnt

  • Hallo in die sachkundige Runde!
    Ich habe versucht, eine csv-Datei aus einem SumUp-Geschäftskonto zu importieren. Die Felder konnte ich gut definieren etc. Taxpool verweigert aber leider das Datumsfeld und verwirft die ganze Datei als ungültig, keine Chance. ;)

    Die Taxpool-Meldung:




    Wahrscheinlich liegt es an der Uhrzeit - diese befindet sich aber leider im gleichen Feld wie das Datum, d.h. vor dem nächsten Semikolon, daher kann ich sie auch nicht abtrennen. Ich habe eben schon an SumUp geschrieben, aber mit wenig Hoffnung, dass sie ihre csv wegen mir ändern.... :) Und ich habe im Konto nur die Auswahl zwischen csv (genau dieser) und einer pdf.

    PS. Übrigens ist mir aufgefallen, wenn ich diese csv in excel öffne, hat das Datum das Format TT.MM.JJJJ hh:mm - wenn ich die Datei in taxpool importieren will, hat sie das Format dd/mm/yyyy Merkwürdig, hat aber sicher nichts mit dem o.g. Problem zu tun...
    Ich habe bei Datumsformat vor dem Import fast alles Mögliche versucht: es so zu lassen wie es ist d.m.Y - und es auch in dd/mm/Y verändert oder in d/m/Y --- taxpool mag alles nicht. Daher gehe ich von der Uhrzeit aus, die stört, die sich quasi unerlaubt an die Jahreszahl hängt und sie unlesbar macht.


    Was mach´ ich jetzt? Manuell buchen??? :I. Die csv bearbeiten, das Datum aus jedem Feld löschen?
    Danke für sachdienliche Hinweise!
    Ulf

    Vorsicht! Buchhaltungslaie (Ein-Buch- & Google-Autodidakt) mit dem Motto: "Meine Steuerberaterin wird´s dann schon richten"

    Freiberufler & "Kleinunternehmer"; SKR03; EÜR;
    Desktop; Windows 10; Software immer zeitnah upgedatet.

    Edited 2 times, last by PraeSenZ ().

  • Hallo PraeSenZ,


    es ist eigentlich Usus, dass ein Kalenderdatum eben nur Tag, Monat und Jahr enthällt. Eine Uhrzeit lässt sich in den für ein Kalenderdatum formatierten Feldern i d. R. nicht auch noch unterbringen.


    Deine Möglichkeiten hast Du schon richtig erkannt

    Du kannst manuell buchen oder die Datei an die gegebenen Anforderungen anpassen, also die Uhrzeit aus den Daumsfeldern entfernen.

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Hallo PraeSenZ,


    es sollte zusätzlich die Möglichkeit bestehen, beim Import eine Formatierung für Einlesen des Datums einzutragen. Evtl. kommt dieses Feature noch.


    Zulässige Formate sind:

    https://www.taxpool.net/HTML/importeinstellungen.htm

    DD.MM.YYYY (deutsches Datumsformat z.B. 31.12.2019)

    YYYY-MM-DD (ISO 8601, z.B. 2019-12-31)


    ISO-Datum mit Zeit sollte sich auch importieren lassen, der Zeitanteil wird dann entfernt.

    Die Beträge des Autors dienen ausschließlich dem Zweck der Information oder Meinungsäußerung und stellen keine rechtliche oder andersweitige Beratung oder Zusicherung dar.

    Änderungen und Irrtümer sind vorbehalten.

  • Danke, Taxoloop & modular für Eure Antworten, dann weiß ich Bescheid. Von SumUp habe ich noch keine Antwort bekommen.

    Dann erhoffe ich mit Freude das Feature, mit dem ich das korrigieren kann (ich habe aber auch noch nie eine Uhrzeit in Kontoauszügen gehabt, vielleicht ein "internationaler Usus"...?) und wurstele mich bis dahin durch...
    (Ich habe übrigens keine Mailbenachrichtigungen für Eure Antworten bekommen, obwohl so eingestellt. Daher meine späte Reaktion - die Mails sind auch nicht im Spamordner gelandet).
    Beste Grüße!

    Vorsicht! Buchhaltungslaie (Ein-Buch- & Google-Autodidakt) mit dem Motto: "Meine Steuerberaterin wird´s dann schon richten"

    Freiberufler & "Kleinunternehmer"; SKR03; EÜR;
    Desktop; Windows 10; Software immer zeitnah upgedatet.

  • Kurze Rückmeldung und Schnelllösung als workaround wegen dem Datums-/Uhrzeitproblem, für die, die auch betroffen sind/sein werden:

    1. Kontoauszugs-Datei als csv herunterladen
    2. in MS Excel öffnen
    3. erste (Datums-)Spalte oben bei "A" markieren
    4. Rechtsklick Maus, dann "Zelle formatieren"
    5. "Zahlen" - "Datum" - "*14.03.2012" wählen




    Dann ist die ganze Spalte richtig formatiert, die Uhrzeit verschwindet!
    Wenn man manuell die Uhrzeit aus jeder Zeile herauslöschen will, ist das nicht nur mehr Arbeit, es setzt das Datum auch nur auf 0, löscht es nicht komplett. Für mich als Excel-Hasser und Nichtbenutzer ein Riesensieg! :)

    Vorsicht! Buchhaltungslaie (Ein-Buch- & Google-Autodidakt) mit dem Motto: "Meine Steuerberaterin wird´s dann schon richten"

    Freiberufler & "Kleinunternehmer"; SKR03; EÜR;
    Desktop; Windows 10; Software immer zeitnah upgedatet.

  • PS. Übrigens ist mir aufgefallen, wenn ich diese csv in excel öffne, hat das Datum das Format TT.MM.JJJJ hh:mm - wenn ich die Datei in taxpool importieren will, hat sie das Format dd/mm/yyyy Merkwürdig, hat aber sicher nichts mit dem o.g. Problem zu tun...

    Dies dürfte daran liegen, dass Excel das Feld sogleich in sein Format wandelt.


    Wenn die Datei im Originalzustand das "/" statt des "-" verwendet, entspricht das eigentlich auch nicht den geforderten Konventionen. Taxpool kann damit aber lt. Hilfe umgehen.


    Statt jede Datei von Hand zu ändern, wäre es natürlich einfacher, wenn die Zeit-Angaben im Feld automatisch entfernt werden würden.


    ISO-Datum mit Zeit sollte sich auch importieren lassen, der Zeitanteil wird dann entfernt.

    Ist das nun so?

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Dies dürfte daran liegen, dass Excel das Feld sogleich in sein Format wandelt.

    Ich bin totaler Excel-Laie und -Hasser und rühre diese Software nur in größter Not an, habe keinen blassen Dunst, drücke z.B. immer Enter und wundere mich, dass das Eingabefeld springt... ;) Vorher mache ich lieber 10 Tabellen in Word (ich weiß, ich weiß...) :)


    Ist das nun so?

    Wenn die Frage mir galt und nicht modular: Ich bin wie beschrieben (Datumslöschung in Excel) vorgegangen, weil ich das als Zukunftsmusik gelesen habe:

    Evtl. kommt dieses Feature noch.

    Habe es nicht getestet.

    Vorsicht! Buchhaltungslaie (Ein-Buch- & Google-Autodidakt) mit dem Motto: "Meine Steuerberaterin wird´s dann schon richten"

    Freiberufler & "Kleinunternehmer"; SKR03; EÜR;
    Desktop; Windows 10; Software immer zeitnah upgedatet.

  • Habe es nicht getestet.

    Dann probiere es doch mal. Vielleicht kannst Du Dir den Umgang mit Excel ja sparen.

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Yep, getestet - hat geklappt, supergut. Danke an alle Beteiligten! Schon mal eine SumUp-Hürde genommen.
    Beste Grüße

    Vorsicht! Buchhaltungslaie (Ein-Buch- & Google-Autodidakt) mit dem Motto: "Meine Steuerberaterin wird´s dann schon richten"

    Freiberufler & "Kleinunternehmer"; SKR03; EÜR;
    Desktop; Windows 10; Software immer zeitnah upgedatet.

  • Dann hat sich das also erledigt.

    Viel Erfolg weiterhin!

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Taxoloop

    Closed the thread.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!