Posts by Taxoloop

    Ich konnte an der Ordnerdarstellung sehen, dass neben den "TEST"-Dateien auch mindestens eine EBilanz Vorschau am 23.05.2022 um 16:50 Uhr erstellt wurde. Außer zu den Ausgaben mit dem Schalter TEST hat mindestens eine Übertragung EBilanz Vorschau ohne Test funktionirt.


    Ich weiß nichts besseres, als evtl. den Ordner mal mit klick auf die Spalte "Änderungsdatum" danach zu sortieren, um einen Überblick zu erhalten, welche Dateien erstellt wurden. Wenn in den letzten Jahren die Bilanzen hochgeladen wurden, aber die letzten EBilanz Daten nur von 2019 zu sehen sind, liegt es nahe, dass irgendwo die Daten von 2020 und 2021 sein müssen.


    Danke an Modular! Ich bin hier mit meinem Latein am Ende. :-)

    Mir stellt sich die Frage, ob Du die Buchhaltungsdaten (in einem gemeinsamen Ordner) von 2 PCs aus bearbeiten willst oder ob tatsächlich 2 PCs auf jeweils eigene Buchhaltungsdaten greifen sollen, die dann irgendwie synchronisiert werden sollen. Das synchronisieren zweier Buchhaltungsdatenbestände kann meines Wissens nach nicht von Taxpool erledigt werden.


    Wohlgemerkt: Wo die Buchhaltungsdaten liegen muss nicht mit dem Installations-Ordner und auch nicht mit dem Ordner der Zugangsdaten übereinstimmen. Allerdings müssen die Zugangsdaten jedes Rechners nach Modulars Angaben je Rechner lokal vorliegen.

    Es tut mir leid, das wir offenbar aneinander vorbei reden.

    Ich kann aus der Beschreibung jedoch nichts erkennen, was einen Fehler darstellt.

    nachdem ich 'authentisierte Anmelden' Dialog mit 'OK' drucke, ist der Dialog verschwunden, keine Rückmeldung mehr.

    Das dieser Dialog ohne Rückmeldung verschwindet ist normal. Das ist kein Fehler.


    Was weiter zu tun ist habe ich beschrieben.

    Nun sollte das bisher darunter liegende Fenster "E-Bilanz" wieder aktiv sein und im Reiter "Zusammenfassung/Sendevorgang" kann das Häckchen bei "Testmodus" entfernt werden.

    Nun muss nochmals auf "1. Elster-Kontolle" geklickt werden. Hier wird eine PDF erzeugt, wenn der Vorgang erfolgreich war. Ohne dieses durchzuführen, ist der Button "2. Elster-Versand" inaktiv!

    Dann wird "2. Elster-Versand" aktiv (ist also nicht mehr ausgegraut) und kann angeklickt werden, wodurch der echte Sendevorgang angestoßen wird. Und wiederum eine PDF erzeugt wird, nämlich das Sendeprotokoll.


    Ich kann nicht nachvollziehen, ab wann welcher Dialog verschwinden soll. Ob weitere PDFs in dem Ausgangsordner liegen kann ich an Hand der Abbildung nicht erkennen, da nur Teile des Ordnerinhalts dargestellt sind. Evtl. liegen die weiteren PDF wegender Sortierung nach Name, im nicht dargestellten Bereich.


    Weiter fällt mir zu den Angaben nichts ein.

    nachdem ich 'authentisierte Anmelden' Dialog mit 'OK' drucke, ist der Dialog verschwunden

    das ist auch föllig normal. Sobald die Anmeldedaten hinterlegt sind, schließt sich das Fenster "Authentifizierte Anmeldung". Die Anmeldedaten sind gespeichert. Eine Rückmeldung hierzu gibt es nicht. Bis hier ist alles OK aber was weiter passiert beschreibst Du nicht.


    Nun sollte das bisher darunter liegende Fenster "E-Bilanz" wieder aktiv sein und im Reiter "Zusammenfassung/Sendevorgang" kann das Häckchen bei "Testmodus" entfernt werden.

    Nun muss nochmals auf "1. Elster-Kontolle" geklickt werden. Ohne dieses durchzuführen, ist der Button "2. Elster-Versand" inaktiv!

    Dann wird "2. Elster-Versand" aktiv (ist also nicht mehr ausgegraut) und kann angeklickt werden, wodurch der echte Sendevorgang angestoßen wird.


    Wenn das so nicht geht nutzt Dein Verweis auf Deine rudimentären bisherigen Beschreibungen nicht. Dann muss Du bitte die Vorgänge bei Dir eben doch mal genauer beschreiben, statt anzugeben, die Authentisierte Anmeldung würde scheitern, was uns auf die falsche Spur bringt.


    Vielleicht erkennst Du, wie entscheidend wichtig Deine ausreichende Darstellung des Fehlers/Problems ist, wenn Du die Anleitung "Zielführende Problembeschreibung" liest:

    (Auszug)

    Zielführende Problembeschreibung

    Zu einer passenden/guten Antwort oder Lösung, kommst Du am schnellsten mit Rücksicht auf die antwortenden Benutzer.

    Eine Frage muss zuerst verstanden sein, ehe man darauf gescheit antworten kann. Mach es den anderen Benutzern leicht zu verstehen! Bei vielen Fragen kommt es auf die genauen Umstände an. Je ausführlicher Du beschreibst worum es geht und je mehr Details Du gleich bei der Frage angibst um so schneller erhältst Du die treffende Antwort, ohne dass erst langwierige Rückfragen andere Benutzer davon abhalten, sich mit Deiner Problematik zu befassen. Außerdem kommen dabei oft entscheidende Informationen zum Vorschein, die man selbst vielleicht als unwesentlich erachtet.

    Der scheinbar große Aufwand etwas genau zu schildern erspart Dir selbst das beantworten von oft mehreren Rückfragen, ist also für Dich und die anderen Mitglieder weniger Aufwand.


    Schreib- und Tippfehler sind menschlich. Eine strukturierte Darstellung hilft jedoch dem Verstehen und ein korrekter Satzbau und Rechtschreibung (inklusive Groß-/Kleinschreibung) vermeidet Missverständnisse und zeugt von dem Bemühen, sich klar auszudrücken. Und Mühe wird zumeißt belohnt.


    Die Verwendung von Fachbegriffen kann helfen, in Kürze eine Frage darzustellen. Sie deuten aber auch darauf hin, dass Du den damit beschriebenen Sachverhalt genau kennst. Bist Du nicht ganz sicher, beschreibe besser in eigenen Worten, was Du darstellen willst. Andernfalls erhältst Du vielleicht Antworten, die einen ganz anderen Sachverhalt unterstellen, als den der bei Dir tatsächlich vorliegt.

    Dann beschreibe doch mal ausführlicher, welche Schritte Du wie durchführst, welche Meldungen Du bekommst etc.

    Wenn die Authentifizierte Anmeldung schon nicht funktioniert, dürften auch keine Übertragungen im Test-Modus erfolgreich sein. Die sind es doch anscheinend aber, da die Sendeprotokolle der TEST-Übertragung ja in Deinem Ordner zu sehen sind. Hast Du mal dort hineingesehen, was in den Protokollen steht?

    Hallo Jürgen,


    ich glaube der Eintrag "cloud_folder=E:/Nextcloud/U-Beratung/Buchhaltung" muss, wie es Modular geschrieben hat, auf ein Lokalen Ordner an jedem PC lauten, wenn doch die Installation je PC lokal erfolgte. Hier sucht das Programm beim Start nach den für den jeweiligen Rechner gültigen Zugangsdaten, wenn ich richtig verstanden habe, wie das läuft.


    Deswegen muss cloud_folder bei der Standard-Installation des Programmes (Windows-Programmordner) je Rechner auf einen lokalen Ordner mit immer der gleichen Festplatte verweisen,

    z.B. c:/taxpool-data/

    wo Taxpool die Zugangsdaten lagert, dann ist pro Rechner einmalig eine Eingabe der Zugangsdaten notwendig.

    Besser soll modular noch mal drüber schauen.

    Bitte die angepinnten Themen in den einzelnen Forenbereichen beachten, wie hier bei "sonstigen Fragen"


    Bitte die Frage unter Angabe der Gewinnermittlungsart, Kontenrahmen und unter Beachtung der angepinnten Themen im entsprechenden Forenbereich (z. B. unter Buchhaltungsfragen / Bilanz oder Buchhaltungsfragen / EÜR dort stellen.


    Eine Privateinlage bucht man (egal von welchem privaten Bankkonto oder privatem Bargeld sie stammt):

    Aufwand und ggf Vorsteuer an Privateinlage (z. B. bei Bezahlung eines betrieblichen Aufwands (Rechnung))

    oder

    Bank an Privateinlage (z. B. bei Eingang privaten Geldes auf dem betrieblichen Bankkonto)


    Genauer kann man es nur sagen, soweit der Sachverhalt genauer eingegrenzt ist.

    Bitte die angepinnten Themen in den einzelnen Forenbereichen beachten, wie hier bei "sonstigen Fragen"


    Bitte die Frage unter Angabe der Gewinnermittlungsart, Kontenrahmen und unter Beachtung der angepinnten Themen im entsprechenden Forenbereich (z. B. unter Buchhaltungsfragen / Bilanz oder Buchhaltungsfragen / EÜR dort stellen.


    Zum konkreten Fall ist evtl. wichtig

    - ob es sich tatsächlich um ein Darlehen handelt oder ggf. die sogenannten Leasingerlasse zu berücksichtigen sind. Hier kommt es auf die Verträge an.

    - Zins- und Tilgungsplan des Darlehengebers um die Rückzahlungsraten entsprechend aufzuteilen.


    Grundsätzlich wird wie folgt gebucht (genauer kann man es nur sagen, soweit der Sachverhalt genauer eingegrenzt ist):

    Anschaffung: Anlagevermögen und Vorsteuer an Verbindlichkeiten


    Finanzierung (bei Darlehenauszahlung an Verkäufer): Verbindlichkeiten an Darlehenkonto


    Ratenzahlung: (Splittbuchung gemäß Zins- und Tilgungsplan) Zinsaufwand und Darlehenkonto (Tilgungsanteil) an Bank

    Hallo julia20080808,


    gibt es keinerlei Fehlermeldung dazu?

    Aus der Darstellung der Dateien im Ausgabeordner lässt sich nur erkennen, dass bisher nur Test-Ausgaben erstellt wurden, zuletzt heute um 16:50 Uhr, also kurz bevor Du Deinen Beitrag schriebst.

    Wenn die Buchungen zur E-Bilanz nicht zum Scheitern führen (davon gehe ich mal aus) ist Deine Frage besser im Forenteil zur Programmfunktion: Elster / E-Bilanz / Zusammenfassung/Sendevorgang aufgehoben. Dahin verschiebe ich mal, denn dort ist auch die entsprechende Hilfe abrufbar.

    Soweit ich das gerade ausprobiert habe, lässt sich nur die Reihenfolge der Positionen ändern. Letztlich setzt Taxpool aber die Nummern strickt ab 1 beginnend um 1 aufsteigend (also immer Pos. 1, Pos 2 und Pos. 3) um. Eigene Pos.-nummern (Z.B.: Pos. 1 und Pos. 3 oder etwa Unterpositionen, wie Pos. 1.1 und Pos. 1.2) lassen sich nicht vergeben.


    Zwischensummen können ersatzweise über "Text einfügen" auf der Rechnung angegeben werden, deren Wert ggf. aus der Brutto/Netto-Anzeige aller bisher erfassten Positionen hergenommen werden kann. Positionssummen wie etwa "Pos.-Summe aus Pos. 1, 3 und 4, müssen von Hand errechnet und als Text eingetragen werden.


    Ob ggf. die Einstellung "Separate Nettosummen:" in Verbindung mit (entgegen deren eigentlichem Sinn) nicht gemischten Steuersätzen zum Summenausweis bestimmter Artikel(-Gruppen) zweckentfremdet werden kann, habe ich nicht weiter verfolgt.

    Vielleicht verstehe ich Deine Konfiguration nicht.

    "Auch nach zwischenzeitlichen Start auf dem zweiten PC (ohne Lizenzdateneingabe?) muss ich auf PC 1 die Daten nicht erneut eingeben." Das war ja bereits vor Deinen Änderungen so und ist auch normal.

    "Erst wenn das Programm auf einem anderen PC (sind jetzt mehr als 2 PCs beteiligt?) gestartet wird UND ich dort ebenfalls die Lizenzdaten eingebe ..."


    Und du hast auch wirklich die config.txt im Unterordner "/bin/ " des Installationsordners angepasst?


    Vielleicht lässt Du uns noch mal einen Blick auf die vier config.txt Dateien der beiden Rechner werfen.

    Ich dachte [...] Du gehörtest zum Inventar!

    Na klar, zum Inventar würden (gäbe es sie noch) auch Sklaven gehören, sie wären quasi Anlagevermögen. Sie gehörten damit aber noch lange nicht zu den Mitarbeitern, die bekanntlich nicht als Aktiva aufgeführt werden. :D Nur so als Joke am Rande.


    Viel Erfolg!

    Müsste ja hier unter "Konversationen" - Dateianhang funktionieren!?

    Das geht wohl schon, ich bin aber hier nur für öffentliche Fragen zuständig und bin auch kein Mitarbeiter von Taxpool. Du würdest also Deine Datei an einen wildfremden senden. :-) Wenn Du dennoch magst, schick mir halt mal eine PM, die natürlich auch durchs Netz geht. :-)


    Der Taxpool-Support ist dafür eigentlich der richtige Ansprechpartner, wenn nicht Dein StB sich mit den Daten der Buchhaltung auseinandersetzen will.

    Unter obigem Link zum Support können auch Dateien mitgeschickt werden. Die Übertragung erfolgt jedoch auch dort - wenn ich das richtig verstehe - per Mail durchs Netz. Dafür fallen aber wohl auch keine Beratungshonorare an, soweit ich weiß.

    Die Excel-Datei ist nicht geändert (bis auf die Datumsspalte, wie aus dem anderen Thread hervorgeht und ich habe irrelevante Spalten gelöscht, die hier am Problem aber nichts ändern würden).

    Eigentlich ist es ja eine .csv und keine Excel-Datei. Wie die Originaldatei tatsächlich aussieht, bevor sie in Excel geöffnet und automatisch umformatiert wird, kann ich nicht sehen. Von daher kann ich nicht nachvollziehen, wo das Problem liegt.

    Hallo Ulf,

    Ich hoffe, die Screenshots helfen:

    die vielleicht entscheidenden Teile in Deinen Screenshots sind geschwärzt, nämlich die dort dargestellten Beträge. (siehe auch "Zielführende Problembeschreibung" in meiner Signatur.


    Meine Glaskugel deutet auf ein Problem, weil keine Vorzeichen enthalten sein könnten.

    Siehe Hilfe:

    Betrag/Betrag Soll, Betrag Haben:

    Je nach dem Aufbau der Textdatei gibt es verschiedene Auswahlmöglichkeiten:


    Fall 1: Es existiert nur ein Datenfeld in dem die Buchungsbeträge vorzeichenbehaftet stehen:

    Ordnen Sie in diesem Fall dieses Datenfeld dem internen Datenfeld Betrag zu, ordnen Sie dem dem Datenfeld Betrag Haben einen Leereintrag zu.


    Fall 2: Es existieren zwei Datenfelder in denen die Buchungsbeträge für Soll und Haben stehen:

    Ordnen Sie in diesem Fall das Datenfeld mit dem Sollbetrag (negatives Vorzeichen im Betrag) dem internen Datenfeld Betrag Soll und das Datenfeld mit dem Habenbetrag dem internen Datenfeld Betrag Haben zu.


    Fall 3: Es existiert ein Datenfeld in dem die Buchungsbeträge für Soll und Haben ohne Vorzeichen stehen und es existieren ein oder zwei weitere Datenfelder in denen eine Zeichenkette steht, die anzeigt, ob es sich um Soll oder Haben handelt:

    Ordnen Sie in diesem Fall das Betragsfeld dem internen Datenfeld Betrag zu.

    Aktivieren Sie die beiden Schalter Wenn Datenfeld für Soll und Haben.

    Tragen Sie bei Soll und Haben unter den Wert x enthält die Zeichenkette ein, die jeweils Soll und Haben charakterisiert, im unteren Beispiel S und H.

    Wählen Sie die (oder das) Datenfeld(er) aus, die die Zeichenkette enthalten.


    Beispiel:

    Betrag;Kennung;Buchungstext

    100;S;Beispiel1

    200;H;Beispiel2


    Ohne den tatsächlichen Inhalt der zu importierenden Datei zu kennen ist es schwer, aus den Ergebnissen des Imports ("ungültige Buchungen" wegen "ungültiger Betrag [0,00]" auf die Daten zu schließen, bzw. einen Weg zu finden wie speziell diese Datei einzulesen wäre.

    Beachte: im Fall 2 wird gemäß Darstellung in der Hilfe auch ein negatives Vorzeichen für den Sollbetrag erwartet.


    SumUp scheint sich an keine der geläufigen Standards zu halten oder aber die Datei ist schon durch Excel-Operationen geändert?

    PS. Übrigens ist mir aufgefallen, wenn ich diese csv in excel öffne, hat das Datum das Format TT.MM.JJJJ hh:mm - wenn ich die Datei in taxpool importieren will, hat sie das Format dd/mm/yyyy Merkwürdig, hat aber sicher nichts mit dem o.g. Problem zu tun...

    Dies dürfte daran liegen, dass Excel das Feld sogleich in sein Format wandelt.


    Wenn die Datei im Originalzustand das "/" statt des "-" verwendet, entspricht das eigentlich auch nicht den geforderten Konventionen. Taxpool kann damit aber lt. Hilfe umgehen.


    Statt jede Datei von Hand zu ändern, wäre es natürlich einfacher, wenn die Zeit-Angaben im Feld automatisch entfernt werden würden.


    ISO-Datum mit Zeit sollte sich auch importieren lassen, der Zeitanteil wird dann entfernt.

    Ist das nun so?