Buchhaltungsfragen "richtig" stellen

  • In diesem Forenbereich dreht sich alles um Fragen, Probleme und Tipps zu Buchführung, Buchungssätzen und Sachverhalten bei Bilanzierung. Zur Einnahme-Überschuss-Rechnung (EÜR) steht ein separater Bereich zur Verfügung.


    Bei vielen Fragen kommt es auf die genauen Umstände an, um zu einem vorliegenden Sachverhalt die zutreffenden Hinweise zu geben. Um den Sachverhalt nicht erst im Verlauf von zeitraubenden Rückfragen zu klären ist es angebracht, folgendes zu beachten.

    Für Deine Fragen eröffne bitte ein neues Thema.

    Das anhängen von Fragen an andere Themen führt oft zu Verständnisproblemen. Auch ein auf den ersten Blick ähnlicher Fall kann in kleinen aber entscheidenden Details abweichend sein und zu anderen Ergebnissen führen.

    Gleiches gilt bei älteren Beiträgen. Hier können sich ehemalige Umstände geändert haben, wie z. B. gesetzliche Regelungen oder neu eingeführte Buchhaltungs-Konten, etc. An solchen Beiträgen neue Informationen anzuhängen verwirrt eher, als es hilfreich ist.

    Häufig benötigte Infos zu gestellten Fragen bitte gleich angeben

    Zum besseren Verständnis für die Antwortenden sind die folgenden Angaben oft notwendig, so dass es ratsam ist, sie zu Beginn zu nennen.

    Tipp: Man kann sie auch in die Signatur aufnehmen.

    Umsatzsteuerberechnung

    SOLL-Versteuerer = Berechnung nach vereinbarten Entgelten

    IST-Versteuerer = Berechnung nach vereinnahmten Entgelten

    Kleinunternehmer nach § 19 UStG

    Differenzbesteuerung nach § 25a UStG und ggf. angewendeter Besteuerung nach der Gesamtdifferenz § 25a (4) UStG

    Verwendeter Kontenrahmen

    SKR 03

    SKR 04

    SKR 49

    Für Fragen nach grundsätzlichen Buchungsangaben (z. B. Aufwandskonto an Bank) ist dies entbehrlich, eine Angabe schadet aber nicht.

    Unternehmensform / Rechtsform

    Kapitalgesellschaft (z. B.: GmbH, UG, AG, KGaA, eG)

    Einzelunternehmen (evtl. auch e.K.)

    Personengesellschaft (z. B.: OHG, KG, GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts, auch als BGB-Gesellschaft bezeichnet)

    Zielführende Problembeschreibung

    Zu einer passenden/guten Antwort oder Lösung, kommst Du am schnellsten mit Rücksicht auf die antwortenden Benutzer.

    Eine Frage muss zuerst verstanden sein, ehe man darauf gescheit antworten kann. Mach es den anderen Benutzern leicht zu verstehen! Bei vielen Fragen kommt es auf die genauen Umstände an. Je ausführlicher Du beschreibst worum es geht und je mehr Details Du gleich bei der Frage angibst um so schneller erhältst Du die treffende Antwort, ohne dass erst langwierige Rückfragen andere Benutzer davon abhalten, sich mit Deiner Problematik zu befassen. Außerdem kommen dabei oft entscheidende Informationen zum Vorschein, die man selbst vielleicht als unwesentlich erachtet.

    Der scheinbar große Aufwand etwas genau zu schildern erspart Dir selbst das beantworten von oft mehreren Rückfragen, ist also für Dich und die anderen Mitglieder weniger Aufwand.


    Schreib- und Tippfehler sind menschlich. Eine strukturierte Darstellung hilft jedoch dem Verstehen und ein korrekter Satzbau und Rechtschreibung (inklusive Groß-/Kleinschreibung) vermeidet Missverständnisse und zeugt von dem Bemühen, sich klar auszudrücken. Und Mühe wird zumeißt belohnt.


    Die Verwendung von Fachbegriffen kann helfen, in Kürze eine Frage darzustellen. Sie deuten aber auch darauf hin, dass Du den damit beschriebenen Sachverhalt genau kennst. Bist Du nicht ganz sicher, beschreibe besser in eigenen Worten, was Du darstellen willst. Andernfalls erhältst Du vielleicht Antworten, die einen ganz anderen Sachverhalt unterstellen, als den der bei Dir tatsächlich vorliegt.

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Taxoloop

    Closed the thread.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!