Anlage EÜR und EÜR unterschiedliche Ergebnisse

  • Ich habe derzeit das Problem, dass mir die "normale" EÜR (erstellt via Button oberhalb der Bearbeitungsfelder) und die über das Menü Elster / Anlage EÜR völlig unterschiedliche Summen auswirft. Wir reden hier bei sechsstelligen Beträgen (Einnahmen, Ausgaben) von rund 20 % Unterschied. In Summe habe ich dann ein Betriebsergebnis, welches über 10 % voneinander abweicht (EÜR bzw. Anlage EÜR).


    Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass es zu selben Ergebnissen kommt ... aber irgendwas mache ich wohl falsch. Nur was?


    Nachtrag: Bei dem Mini-Betrieb meiner Frau (mit nur rund 1/4 der verwendeten Konten) passt es auf den Cent genau überein. Nur bei meinem größeren Betrieb nicht. Ich könnte jetzt natürlich Konto für Konto versuchen zuzuordnen und schauen, wo was übrigbleibt bzw. falsch summiert ist? Oder gibt es eine schnellere Lösung?

  • Ich vermute, dass Du die Daten der Buchungen (welche immer nach aktuellen Buchungen in der EÜR dargestellt werden) nicht neu in das Formular Anlage-EÜR übernommen hast. Siehe hier.

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Doch, das ist stets geschehen; ausdrücklich nochmal kontrolliert und wiederholt (sogar alle zuvor gespeicherten Daten gelöscht). Wenn keine andere Idee aufkommt, würde ich händisch mal die Kontozuordnung prüfen und schauen, wo die Hasen begraben liegen.

  • Vielleicht zu banal, aber es kommt immer mal wieder vor:

    Gleiche Zeiträume in bei den Auswertungen?

    Beiderseits gleiche Auswertung betreffend Stapel/Journal?



    Man könnte zuerst die Positionen in der Anlage EÜR prüfen, um festzustellen in welchen gegenüber der EÜR andere Werte enthalten sind und welche stimmig sind, um die Konten einzugrenzen. Aber Du kannst auch alle Konten durchgehen.

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Dazu auch das Thema

    Mögliche Abweichung zur Ausgabe 'Berichte,Anlage EÜR NEU' (sollte eigentlich 'Elster,Anlage EÜR' heißen):

    https://www.taxpool.net/HTML/einnahmeuberschuss.htm


    Weiterhin gibt es bei der Einstellung Neue Ausgabe zwei Vorlagen:

    Standard

    und

    Standard mit nicht-abzugsfähigen Betriebsausgaben

    Die Beträge des Autors dienen ausschließlich dem Zweck der Information oder Meinungsäußerung und stellen keine rechtliche oder andersweitige Beratung oder Zusicherung dar.

    Änderungen und Irrtümer sind vorbehalten.

  • Erste Zwischenergebnisse (bislang nur Betriebseinnahmen ausgewertet):


    - Konten 1785 und 1787 (§ 13b UStG) sind in der EÜR enthalten, nicht aber in der Anlage EÜR. Das führt zu unterschiedlichen Zwischensummen, im Ergebnis aber ist es egal, weil sie bei den Betriebsausgaben wieder abgezogen werden.


    - Konto 2315 Anlagenabgänge Sachanlagen bei Buchgewinn wird in der EÜR angezeigt, nicht aber in der Anlage EÜR. Daher: in der EÜR niedrigere Summe.


    - Konto 1780 (bzw. eine USt-Erstattung) wird in der EÜR nicht angezeigt, in der Anlage EÜR aber schon (Zeile 17), auch das bringt dann unterschiedliche Zwischensumme Betriebseinnahme. Im Ergebnis dürfte es auch egal sein, weil bei der normalen EÜR in den Betriebsausgaben das Konto 1780 mit dem Saldo auftaucht (in der Anlage EÜR ist es halt getrennt in Erstattungen und Vorauszahlungen).


    - abgesehen davon hatte ich noch einige Debitoren-Probleme aufzuheben, die von der alten FiBu und dem Jahresübergang mitgekommen sind. Die habe ich alle rausgeschmissen und normale Buchungen (1200 / 8400) daraus gemacht. Dann waren auch die Erlöse und die USt irgendwann korrekt und passte zum internen Rechnungsbuch bzw. Ist-Zahlungseingang 2020.



    So weit das Zwischenergebnis, jetzt wühle ich mich durch die Betriebsausgaben, da ist es noch unübersichtlicher ...

  • Hast Du denn die Positionen zur Anlage EÜR der o. g. Konten überprüft?

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Ich meine die Positionen die im Konto angegeben sind siehe blaue und rote Markierung

    https://www.taxpool.net/HTML/einnahmeuberschuss.htm

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Bis jetzt nicht - ich arbeite mit den Standardeinstellungen (will sicherstellen, dass ich nichts verstelle, was so nicht richtig wäre) und habe noch nichts geändert. Differenzen zwischen der EÜR und der Anlage EÜR sind - wenn ich sie denn verstehe bzw. nachvollziehen kann - ja auch erstmal in Ordnung. Vieles löst sich nun bei den Betriebsausgaben wieder auf bzw. ist in der Anlage EÜR einfach dort mit geändertem Vorzeichen enthalten (z. B. in Zeile 45 findet sich der Anlagenabgang Sachanlagen). Wenn am Ende das Betriebsergebnis stimmt, wird es passen ... daran arbeite ich jetzt gerade noch :)

  • So, jetzt bin ich durch mit der Auswertung:


    Eine Differenz bei den Betriebsausgaben ergibt sich noch aufgrund Konto 2281 (Gewerbesteuer für Vorjahre), die interessiert dann in der Anlage EÜR nicht mehr (keine Betriebsausgabe).


    ABER:

    In Zeile 41 der Anlage EÜR steht 0,00 €, obwohl man sich via Dropdown-Menü die korrekte Buchung (inkl. korrektem Betrag) anzeigen lassen kann (in der EÜR das Konto 4851). Die Buchung bzw. das Konto wird aber eigenartigerweise nicht übernommen (weil auch im AVEÜR nicht aufgenommen). Ich detailliere etwas:


    - Im Anlageverzeichnis ist der Betrag noch korrekt dargestellt (auch die Auswahl zu 4851 ist korrekt).

    - In der Übersicht der Automatischen Buchungen ist sie ebenso enthalten (dort steht jedoch im Text fälschlicherweise "Abs. 2" statt "Abs. 5", obwohl ja korrekt zugewiesen im Anlageverzeichnis (und dort steht auch Abs. 5).

    - In der Ausfüllhilfe Anlageverzeichnis ist die SonderAfa auch noch zu sehen zu 9925-138 (was bedeutet die Nummer, wo wäre die wieder zu finden?)


    Dann aber bricht es ab:


    - In der AVEÜR taucht die Sonderabschreibung nicht auf (würde sie in Zeile 11, Feld 9940413 erwarten - es ist die SonderAfa eines Notebooks)

    - In der Anlage EÜR ist sie dann natürlich auch nicht mehr enthalten: 0,00 EUR, obwohl man per Dropdown sich die Buchung und auch den korrekten SonderAfA-Betrag anschauen kann.


    Edit: Habe das Anlagegut nun mit manueller Afa angelegt und die SonderAfa für alle drei Jahre manuell bestimmt. Jetzt wird es auch korrekt in AVEÜR und Anlage EÜR übernommen.



    Nun passt alles ... danke für die Unterstützung!

  • Dann hast Du wohl jetzt die Unterschiede der Anlage EÜR zur EÜR nachvollziehen können und anscheinend sind die vermeintlichen Differenzen eben die der unterschiedlichen Aufbereitung.

    So hilft es manchmal auch, dem eigenen Verständnis dessen was man da so das ganze Jahr bucht, wenn die Auswertungen nachvollzogen werden.

    Sozusagen ein kleiner Buchhaltungskurs gratis. :-)

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Taxoloop

    Closed the thread.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!