Posts by bailong

    Mir ist bei dem Kontenfilter in der E-Bilanz aufgefallen, dass nach dem Kontenbereich gefiltert, nicht nach der Eigenschaft 'Erweiterter Kontentyp'. Vielleicht gibt es dazu noch ein Update, dann würden Konten, die nicht als Statistikkonto eingestellt sind, ausgewertet werden.

    Das wäre auf jeden Fall wünschenswert.



    Vieleicht liegt eine Lösung darin, in den Eigenschaften des aktuellen Wirtschaftsjahres die Kontenlänge erhöht wird.

    Die Option kannte ich gar nicht. Danke für den Hinweis, das könnte eine Möglichkeit sein.


    Ich habe es jetzt gelöst, indem ich die Konten ab 9099 auf Konten ab 8661 umgebucht habe. Hier sind zumindest mehr als 30 Konten frei. Das sollte für die nächsten Jahre reichen.

    Vielen Danke für die schnelle Anwort. Ich benötige die Konten um Dividendenerträge aus verschiedenen Ländern separiert je Land zu buchen. Das können theoretisch ziemlich viele Länder sein, d.h. ich hätte die Nummern gern hintereinander, damit ich mir halbwegs merken kann, welche Nummern belegt wurden. Da wird es mit freien Konten schnell eng.

    Mir scheint es aber nach deiner Antwort so zu sein, als bliebe mir nichts anderes übrig, als die Konten iregndwo "zwischenrein" zu legen, wo halt Platz ist.

    Hallo zusammen,


    bei der Erstellung der Ebilanz habe ich das Problem, dass einige manuell erstellte/geänderte Konten (SKR3) nicht angezeigt werden. Die manuell erstellten Konten sind 9099-9103. Da ich die Konten so nicht zuweisen kann, geht die Ebilanz leider nicht auf. In der Taxpool-Bilanz/GuV passt alles. Ich habe noch andere Konten mit niedrigeren Nummern manuell erstellt und diese werden normal angezeigt.

    Wäre super wenn hier jemand helfen kann.


    Hallo zusammen,


    ich habe einige Buchungen, bei denen eine Dividende bereits abzüglich der Quellensteuer auf das Konto gebucht wird. D.h. die Quellensteuer taucht in der Buchung nicht auf, der Steuersatz ist jedoch bekannt und beträgt 15%. Für den Jahresabschluss benötige ich die Bruttodividende sowie die Quellensteuer. Zur Automatisierung hätte ich gern eine Buchungsvorlage, die beide Werte als Splittbuchungen erzeugt:


    Buchung laut Kontoauszug: Nettodividende = 100€ -> Konto 1230

    Splitt 1: Bruttodividende = 100€/(100%-15%) = 117,6470589€ -> Soll 1230

    Splitt 2: Quellensteuer = 117,6470589€ * 15% = 17,6470589€ -> Haben 1230


    Wenn ich die Beträge so in die Buchungsvorlage schreibe, wird der Wert der Originalbuchung überschrieben, und zwar so dass Splitt 1 + Splitt 2 = 100€ und Splitt 2 / Splitt 1 = 15%.

    Also: Splitt 1 + 0,15 Splitt 1 = 100€, d.h. Splitt 1 = 86,9565€, Splitt 2 = 13,04348€

    Im Ergebnis also 86,95€ statt 117,64€ als Bruttodividende.


    Geht das irgendwie richtig? Wäre für Hilfe sehr dankbar.

    Zugegeben das ist jetzt kein großes Problem und sicher kann man den Beleg zuordnen, aber es erleichtert doch die Arbeit, wenn man mal eben was überprüfen will und im Buchungstext ersichtlich ist auf welche Dividenden(Firma) die Steuern erhoben wurden. Der Broker liefert diese Information im Buchungstext mit - durch den Buchungsassistent geht sie dann leider verloren.


    ...wobei ich gerade sehe, dass der Buchungstext bei Doppelklick auf die Buchung 1:1 unter Verwendungszweck rechts neben den Buchungsdaten erscheint. Jetzt wo ich das weiß, kann ich gut damit leben. Das Thema kann geschlossen werden.

    Ich dachte an eine Variable, die auf das Feld Buchungstext zugreift. Wobei das eigenlich nicht nötig sein sollte. Bei allen anderen Buchungen kann ja auch der importierte Buchungstext übernommen werden.

    Bei Nutzung einer Buchungsvorlage werden die in der Vorlage eingetragenen Buchungstexte ignoriert, sofern diese Einstellung aktiv ist.

    Nur bei der Splittbuchung funktioniert es komischerweise nicht Es wäre schön, wenn das in einer der nächsten Versionen verbessert werden könnte. Solange muss ich dann wohl die Buchungen manuell benennen, oder mich damit abfinden, dass die alle gleich heißen und somit anhand des Buchungstextes nicht zuzuordnen sind.

    Dort aber hast Du das Häckchen hinter dem leeren Feld gesetzt. (=löschen von Vorbelegungen)

    Nimm das mal weg.


    Klappts?

    Das klappt leider nicht. Egal ob der Haken bei Buchungstext in der Vorlage gesetzt ist, oder nicht, es wird immer der Text aus der Buchungsvorlage verwendet.

    Was geht ist im autom. Buchungsassistent den Haken vor "Mit folgendem Buchungstext..." setzen. Dann wird der Text der Buchungsvorlage überschrieben. Dort kann allerdings vermutlich nur ein fester Wert eingetragen werden, oder?

    Habe jetzt nochmal alles qeprüft, und das Problem gefunden.


    Das Problem war, dass in der Regel in der Spalte GK3/4 kein Konto bzw 0 eingetragen war (siehe Screenshot im ersten Post). Dies ist missverständlich, da ja bei einer Splittbuchung zunächst auch kein Konto benötigt wird, da das Konto ja aus der Buchungsvorlage kommt. Zudem ist das Feld "wenn das Feld... enthält, dann auf das Konto xxx buchen" ausgegraut, sobald man eine Buchungsvorlage angibt.

    Trägt man jetzt irgendein Konto bei der Regel und auch unten ein (z.B. siehe Screenshot), dann wird dieses übersprungen und auf die Buchungsvorlage zugegriffen (so wie es sein soll).


    Jetzt habe ich nur noch das Problem, dass als Buchungstext immer der Name der Buchungsvorlage verwendet wird, obwohl ich gerne den Text aus dem Kontoauszug hätte.


    ... noch eine kleine Korrektur, nur falls sich jemand wundert: der Soli wird natürlich auf die Kapitalertragsteuer selbst erhoben, d.h. wenn laut Kontoauszug

    Steuer inkl. Soli = 100€, dann entspricht das 25% + 25%*5,5%=26,375%

    d.h. Kapitalertragssteuer = 25% / 26,375% = 0,94786 = 94,79€

    d.h. Soli = 1,375%/26,375% = 0,0521 = 5,21€


    Tut aber für das Thema der automatisierten Spliibuchung nichts zur Sache.

    Der Kontoauszug zeigt zwei Buchungen, die Bruttodividende (soll) und die Steuer (haben). Die Dividendenzahlung selbst habe ich bewusst weggelassen, da diese bereits korrekt automatisch im Soll gebucht wird.

    Mir geht es rein um die Buchung der Steuer. Die Steuer umfasst tatsächlich auch noch den Soli, dieser wird aber nicht separat ausgewiesen. Für die Steuererklärung möchte ich den Soli aber separat buchen, deshalb die Splittbuchung.

    Beispielzahlen wären dann:

    Steuer (inkl. soli) laut Kontoauszug: 100€ (haben)

    davon 94,5€ Kapitalertragssteuer

    und 5,5€ Soli

    Guter Punkt. Habe das eben nochmal geprüft. Die Vorlage funktioniert bei manuellem Aufruf. Allerdings muss ich hier natürlich den Betrag manuell anpassen, woraufhin das Programm dann fragt ob es die Einzelbeträge der Splits im Verhältnis anpassen soll. Hier wäre es natürlich super, wenn der Betrag automatisch überschrieben würde, die Neuaufteilung im gleichen Verhältnis würde ich dann immer bestätigen. Was mich v.a. irritiert ist, dass die Buchung beim Testen der Regel im aut. Buchungsassistent überhaupt nicht gefunden wird, wenn kein Konto angegeben ist.


    Vorlage:


    Split 1:


    Split 2:

    Hallo zusammen,

    zur Automatisierung von Splittbuchungen würde ich gerne eine Buchungsvorlage im automatischen Buchungsassistent verwenden.

    Dazu habe ich eine Regel erstellt (siehe Bild). Die Regel funktioniert auch, wenn ich ein Konto eintrage. Für die Splitbuchung lasse ich nun das Feld Konto leer, und setze den Haken im Feld "Buchungsvorlage xxx nutzen". Leider wird die Buchungsvorlage nicht angesprochen. Was mache ich falsch? Vielen Danke für jede Hilfe.