Beträge zu 19% fehlen in der Voranmeldung für I/2021

  • Hallo zusammen,

    im Support-Ticket stand, ich solle meine Frage auch im neuen Forum posten. Also:
    In der Elster-Umsatzsteuervoranmeldung für das 1. Quartal 2021 von Version 15.18 (64Bit) EÜR fehlen mir die Beträge aus dem Vorjahr zu Steuersatz 19%. Die 16%-Beträge aus den Zahlungen sind vorhanden. Auch die Vorsteuerbeträge werden korrekt aufgeführt, sowohl die 16% als auch die 19%-Beträge. Nur Beträge aus dem letzten Jahr, die noch 19% MwSt. hatten, aber erst jetzt bezahlt wurden tauchen zwar auf Konto 1776 aber nicht in der Voranmeldung auf.


    Woran könnte das liegen?

    Gruß,

    Andreas

  • Hallo Andreas,

    In der Elster-Umsatzsteuervoranmeldung für das 1. Quartal 2021 von Version 15.18 (64Bit) EÜR fehlen mir die Beträge aus dem Vorjahr zu Steuersatz 19%.

    Welche Beträge aus dem Vorjahr (also 2020) sollen in der USt-VA für den Zeitraum 1. Quartal 2021 fehlen, Vorsteuer oder Umsatzsteuer?


    Die 16%-Beträge aus den Zahlungen sind vorhanden.

    Eingehende Zahlungen oder ausgehende, also USt oder VSt?


    Auch die Vorsteuerbeträge werden korrekt aufgeführt, sowohl die 16% als auch die 19%-Beträge.

    Vorsteuerbeträge aus welchem Zeitraum sind korrekt enthalten? VSt wird auch bei IST-Versteuerung bereits bei vorliegender Rechnung, nicht erst Zahlung in der jeweiligen VA aufgeführt. Demnach müßtest Du, wenn auch 16% VSt aufgeführt sind, Eingangsrechnungen gebucht haben, die in 2021 eingegangen sind, aber Leistungen aus 2020 abrechnen.


    Nur Beträge aus dem letzten Jahr, die noch 19% MwSt. hatten, aber erst jetzt bezahlt wurden tauchen zwar auf Konto 1776 aber nicht in der Voranmeldung auf.

    Dir fehlen also Umsatzsteuerbeträge aus Leistungen, die in 2020 vor dem 1.7.2020 abgerechnet wurden und erst im 1. Quartal 2021 vereinnahmt wurden.

    Mit "aber erst jetzt bezahlt" meinst Du aber nicht Zahlungen zum jetzigen Zeitpunkt (wir haben schon Mai!). :-)

    Falls es nicht daran liegt, sind denn die Erlöse (Bemessungsgrundlage aus denen sich die USt errechnet) in der VA korrekt?


    Über dem Button "1. Elster Vorschau" gibt es den Button "Kontrollausgabe". Damit erhälst Du eine genaue Zuordnung der Buchungen und Beträge zu den Feldern (Positionen) im Formular und unter Keine Zuordnung erscheinen in der Kontrollausgabe Buchungen, die nicht im Umsatzsteuerformular erscheinen.

    Achte darauf, dass dort keine Umsatz-/ oder Vorsteuer enthaltenden Buchungen auftauchen, in diesem Fall muss eine Zuordnung getroffen werden.

    Die Zuordnungen der Konten zu den Umsatzsteuerpositionen können im Verwaltungsdialog der Konten im Datenfeld USt.-Pos. eingestellt werden.

    Falsche Einstellungen können aber Fehler in der Berechnung verursachen.


    Wenn Du keine Lösung findest, bitte die obigen Fragen klären. Und vielleicht die "Häufig benötigte Infos zu gestellten Fragen" (EÜR, IST-Versteuerung, SKR 03) in die Signatur aufnehmen. (Spart mir das nachsehen in Deinem Profil)

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Hallo,

    vielen Dank für die schnelle Antwort, Ich habe zunächst einmal die "Kontrollausgabe" geprüft. Hier steht der fragliche Betrag unter "Buchungen, die in einem anderen Zeitraum (Leistungsdatum/Steuerperiode) ausgewertet werden:"

    Zur Erklärung: Die fragliche Rechnung wurde im Dezember 2020 erstellt, enthielt aber noch Leistungen aus der Zeit vor der Mehrwersteuersenkung, die mit 19% ausgewiesen sind. Die Bezahlung durch den Kunden erfolgte im Januar 2021. Habe ich vielleicht bei der Eingabe schon einen Fehler gemacht?

    Gruß,

    Andreas

  • Habe ich vielleicht bei der Eingabe schon einen Fehler gemacht?

    Das kann sein. Was wurde denn beim Erstellten der Rechnung angegeben bei: Belegdatum, Leistungsdatum, Datum zur Auswertung in UStVA?

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Ja, das Datum zur Auswertung in UStVA übersteuert andere Einstellungen. Gib mal das Bezahlt-Datum ein. Wenn das im Januar 2021 liegt, erfolgt auch die Berücksichtigung der USt im ersten Quartal 2021 und nicht im 4. Quartal 2020.


    Tipp: Neben dem OK ist der Hilfe-Button. Da werden die Zusammenhänge beschrieben.

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Hallo Andreas,


    folgende Vorgehensweise:

    1) In der UStVA den Schalter 'Kontrollausgabe' betätigen.

    Dort werden neben 'Sonstigen Buchungen' auch Buchungen ausgegeben, die aufgrund von Einstellungen in der UStVA nicht im Zeitraum erscheinen, der sich aus dem Belegdatum ergibt.


    2) Mit dem Schalter 'Listenansicht' links am Programmfenster die Felder 'Buchungsperiode' und 'Leistungsdatum' sichtbar machen.


    3) In den Expertenmodus wechseln:

    https://www.taxpool.net/HTML/w…ich_den_expertenmodus.htm


    4) Einen Filter in der Buchungsmaske setzen:


    5) Die Buchungsliste bearbeitbar machen und evtl. das Datum im Feld 'Buchungsperiode' mittels Doppelklick ändern:

    Beispiel: Wenn die Steuerauswertung in der UStVA im April/21 erfolgen soll, dann unter 'Datum der Steuerperiode' den 1.4.2021eintragen.

    Die Beträge des Autors dienen ausschließlich dem Zweck der Information oder Meinungsäußerung und stellen keine rechtliche oder andersweitige Beratung oder Zusicherung dar.

    Änderungen und Irrtümer sind vorbehalten.

  • Hallo,

    das klappte so leider nicht, da die Buchung der Ausgangsrechnung schon im Journal unter 2020 festgeschrieben ist und nicht mehr geändert werden kann.
    Auch die automatische Umbuchung aus dem OP-Abgleich war schon gesperrt, weil aus dem Stapel ausgebucht.

    Letztlich habe ich eine Datensicherung von VOR dem OP-Abgleich eingespielt und beim OP-Abgleich das Datum so angepasst, dass es im 1. Quartal 2021 lag. Jetzt stimmt die Voranmeldung.

    Und wieder macht sich der alte Spruch bezahlt: "Sichere häufig, sichere zeitig"!

    Vielen Dank für die Hilfe. Hoffentlich bleibt uns so ein Umsatzsteuer-Limbo zukünftig erspart :-)


    Gruß,

    Andreas

  • Hallo Andreas,


    schön, dass Du nun einen Weg zur Korrektur der Daten für Dich gefunden hast.

    Jetzt stimmt die Voranmeldung.

    Bedenke, dass die USt aus dem Betrag zuvor evtl. bereits in einer anderen UStVA gemeldet worden sein könnte. Das solltest Du noch prüfen und ggf. eine korrigierte UStVA übermitteln.

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Hallo Andreas,


    mit dem Menüpunkt 'Extras, Steuerperiode zuweisen' können auch Journal-Buchungen eines Monats automatisch storniert und dazu passende Änderungsbuchungen (Belegdatum als Datum der Steuerperiode) erstellt werden.

    Die Beträge des Autors dienen ausschließlich dem Zweck der Information oder Meinungsäußerung und stellen keine rechtliche oder andersweitige Beratung oder Zusicherung dar.

    Änderungen und Irrtümer sind vorbehalten.

  • Taxoloop

    Closed the thread.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!