Automatisches Speichern nach Buchung

  • Hallo Zusammen,


    folgende Frage, bis vor kurzem haben wir die Netwerkfähigkeitsfunktion verwedet um dem Nutzer das regelmäßige speichern abzunehmen. Zukünftig soll diese Funktion ja verschwinden (aktuell können wir unter der Version 16.08 keine neuen Firmen als Netzwerkfähig deklarieren) und stattdessen die DMS Funktion auf Basis SQLite oder PostgreSQL verwendet werden.

    Nun ein paar Fragen:


    1. Sofern ich das richtig verstanden habe, werden in zukünftigen Versionen alle Dateien (Buchungen sowie Dokumente) in der DB abgespeichert, also werden sonst keine weiteren Dateien auf dem lokalen PC oder dem Netzwerk gebraucht, stimmt das so?


    2. Aktuelle Tests zeigen, dass Buchungen erst beim beenden des Programms und nicht beim Buchen abgespeichert werden und beim Absturz des Programms die änderungen zwar (schätze über die Temp Datei) wiederhergestellt werden können, wenn aber das Programm abstützt und der Mitarbeiter geht, es für niemanden ersichtlich ist, dass da noch Buchungen Wiederhergestellt werden müssen. Gibt es eine Möglichkeit die automatische Speicherung direkt nach Erstellung der Buchung zu aktivieren oder wird es in zukunft kommen?


    3. Leider habe ich auch die Doku der Buttons DMS -> "Dateien im DMS einchecken" und "Dateien im DMS festschreiben" nicht richtig verstanden, "Dateien im DMS einchecken" ist ja für das initiale Einlesen gedacht und soll laut Doku nur einmal pro Firma ausgeführt werden (oder falls mal die DB offline war). Die Doku zu "Dateien im DMS festschreiben" ist sehr ähnlich, was ist hierbei der Unterschied und wann ist was zu verwenden?


    Vielen Dank im Voraus!

  • Hallo TaxUser: Die alte Funktion ist an sich noch aktiv, ich hatte zu dem Thema hier im Ticket zu einer ähnlichen Frage geantwortet.


    Quote

    1. Sofern ich das richtig verstanden habe, werden in zukünftigen Versionen alle Dateien (Buchungen sowie Dokumente) in der DB abgespeichert, also werden sonst keine weiteren Dateien auf dem lokalen PC oder dem Netzwerk gebraucht, stimmt das so?


    Ja, optional.

    Das bisherige, einfache Datenbankformat (.dbb), das Taxpool mit 'Datei, Neue Firma anlegen' erstellt, bleibt auch zukünftig erhalten.

    Aber ansonsten, ist es auch möglich, alle Dokumente und 'Buchungen und Firmeneinstellungen'(=.dbb-Datei) in einer Datenbank zu speichern.

    Dann ist die bisherige Komplettsicherung nicht mehr sinvoll, es wird DMS,Datensicherung verwendet.


    Das DMS, das für Dokumente eingeführt wurde, war der erste Schritt,

    die 'Buchungen und Firmeneinstellungen' in der .dbb-Datenbank und

    Dokumente in der DMS-Datenbank (sqlite oder postgres).


    Es ist jetzt zusätzlich möglich, die 'Buchungen und Firmeneinstellungen' in der .dbb-Datenbank in das DMS zu integrieren, also nur noch eine Datenbank.

    Und normalerweise auch nur eine Datenbank für alle Firmen.

    Und zwar mit dem Menüpunkt 'Firma in DMS einlesen'.

    Dazu folgende Anleitung:

    https://www.taxpool.net/HTML/a…_buchungsdaten_zentra.htm

    Dies geht aber nur mit der postgres-Datenbank, wurden bisher Dokumente im DMS mit sqlite verwaltet, gibt es derzeit noch keine Möglichkeit, diese nach postgres zu kopieren.



    Quote


    2. Aktuelle Tests zeigen, dass Buchungen erst beim beenden des Programms und nicht beim Buchen abgespeichert werden und beim Absturz des Programms die änderungen zwar (schätze über die Temp Datei) wiederhergestellt werden können, wenn aber das Programm abstützt und der Mitarbeiter geht, es für niemanden ersichtlich ist, dass da noch Buchungen Wiederhergestellt werden müssen. Gibt es eine Möglichkeit die automatische Speicherung direkt nach Erstellung der Buchung zu aktivieren oder wird es in zukunft kommen?

    Für das einfache Datenbankformat (.dbb) stimmt dies, unter 'Datei, Datensicherung, Transaktionssicherung' kann jedoch auf die Transaktionssicherung umgestellt werden, dann bleiben die Daten nach einem Absturz erhalten, das Programm wird nur etwas langsamer.


    Quote

    3. Leider habe ich auch die Doku der Buttons DMS -> "Dateien im DMS einchecken" und "Dateien im DMS festschreiben" nicht richtig verstanden, "Dateien im DMS einchecken" ist ja für das initiale Einlesen gedacht und soll laut Doku nur einmal pro Firma ausgeführt werden (oder falls mal die DB offline war). Die Doku zu "Dateien im DMS festschreiben" ist sehr ähnlich, was ist hierbei der Unterschied und wann ist was zu verwenden?


    Dateien in DMS einchecken:

    Sofern das DMS verwendet werden soll, muss zuerst einmalig unter 'DMS,Neue Datenbank erstellen' die Datenbank erstellt werden.

    Wurden Buchungen bereits vor der Erstellung der Datenbank Dokumente in der Buchungsmaske zugeordnet, muss einmalig eingecheckt werden, danach werden die Dateien automatisch eingecheckt, wenn sich etwas ändert, das gilt auch Elster-Abgaben, Druckausfgaben, etc.

    Unter 'DMS-Dateimanager' sind die Dateien zu finden.


    Dateien im DMS festschreiben:

    Dateien in DMS einchecken muss nur einmal aufgerufen werden.

    Das Festschreiben mit Dateien im DMS festschreiben kann z.B. monatlich aufgerufen werden, um Dokumente festzuschreiben,


    Es gibt auch die Voreinstellung:

    Dokumente zu Buchungen beim Ausbuchen festschreiben:

    Schreibt alle Dokumente zu Buchungen fest, nachdem diese in das Journal ausgebucht wurden.

    Die Beträge des Autors dienen ausschließlich dem Zweck der Information oder Meinungsäußerung und stellen keine rechtliche oder andersweitige Beratung oder Zusicherung dar.

    Änderungen und Irrtümer sind vorbehalten.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!