Apple / MAC Version

  • Seit 2017 warte ich auf die in Kürze erscheinbare Apple / MAC Version.

    Seitdem wird mir vom Support versprochen, dass man daran arbeitet.


    Mich würde hier mal eine ehrliche Antwort interessieren, ob diese Version jemals kommen wird?


    Es funktioniert zwar über eine VM - ist aber nicht praktikabel.

    IST-Versteuerer // SKR 03 // Einzelunternehmen

    Mac/Apple User - macOS Monterey V12.0.1

    Taxpool läuft auf VM - Parallels Desktop 17 für Mac V17.1.1 (51537) mit Windows 10 Pro V21H1

    (ich hoffe das endlich eine Mac Version kommt - stehe auch als Beta-Tester bereit)

    • Official Post

    Seitdem wird mir vom Support versprochen, dass man daran arbeitet.

    Ich bin sicher, dass man wie versprochen daran arbeitet. Es ist allerdings so, dass wegen ständig zusätzliche auftretendem (teils nicht vorhersehbar) Programieraufwand (neuer gesetzlicher Regelungen und Ansprüche wie USt-Umstellungen und DMS, etc.) offenbar Priorität darauf zu legen ist, dass die bestehenden Versionen aktuellen Anforderungen gerecht bleiben.

    Eine ehrliche Antwort kann dann nur dahingehend lauten: Man tue sein Bestes, ein Termin kann aber nicht ehrlich genannt werden.


    Ich verstehe, dass wenn solche Vorabankündigungen erst einmal in der Welt sind, der Wunsch groß ist, einen verbindlichen Termin zu erfahren.

    Und ich finde soger, es wäre besser, solche Vorankündigungen nicht erst herauszugeben, solange nicht ein ernsthafter Termin geplant werden kann, weil nämlich genau dies eintritt: Der erwartungsfrohe Benutzer drängt unweigerlich auf einen Termin.


    Nun ist die Vorabankündigung auf die MAC- Version, soweit ich weiß, schon immer nach einer Linux version geplant und auch diese ist noch nicht fertig. So dürfte der Hinweis:

    In Vorbereitung:



    1) In Bearbeitung:

    Mac-Version. Termin wird erst nach der Fertigstellung der Linuxversion festgelegt.

    ...

    Windows-Version 16.xx (noch nicht online):

    1) Linux-Version (nur 64 Bit).


    ein klares Bild von den Prioritäten geben.


    Vielleicht weiß modular mehr zu sagen. Und hoffe, es wird dabei nicht zuviel "versprochen".

  • Sorry wenn ich dumm Frage aber ich habe vor mir ein Macbook mit M1 oder M2 chip zu kaufen.Kann ich da auch mit wine arbeiten auf Taxpool ohne Probleme.Bin absoluter Anfänger auf Mac aber will nicht wegen Taxpool extra ein windows lapi kaufen.oder sind am mac da eher probleme zu erwarten

    • Official Post

    Hallo,


    ich arbeite nicht mit Taxpool auf anderen als Windows-Systemen, da es grundsätzlich nur mehr Problemfelder dadurch geben kann.

    Klar ist doch, dass neben den Aktualisierungen des eigenen Betriebssystems des verwendeten Rechners dann auch die jeweils verwendete WINE-Version Änderungen mit sich bringen kann, welche zu Problemen führen könnte.


    Daher behaupte ich mal, mit einem Windows-Rechner sind grundsätzlich weniger Probleme zu erwarten.


    Da die Taxpool-Programme keine besonders hohen Anforderungen an den Rechner stellen, würde ich empfehlen vielleicht einen gebrauchten Windows-Rechner dafür einzusetzen. So kannst Du Dich darauf konzentrieren, Taxpool und die notwendigen Buchhaltungshintergründe zu erarbeiten. Wenn Du schon vom Journalbuch zu Taxpool wechselst, dürfte dies schon anspruchsvoll genug sein. :)

    • Official Post

    Der aktuelle Stand ist:


    Die Linux- und Macversion wurden damals zu früh angekündigt, eine erste Linuxversion gab es übrigens vor Jahren, aber sie wurde zurückgezogen.


    Der Großteil der Taxpool-Funktionalität wie Druckausgaben, DMS-Funktionen, Elster-Berichte, Import/Export wurden bereits mit der plattformunabhängigen Entwicklungsumgebung erstellt.

    Diese erlaubt es quasi der Knopfdruck und mit wenigen Anpassungen, Taxpool für diese OS zu erstellen.


    Es fehlen allerdings noch ca. 70 Dialoge, die noch auf die plattformunabhängige Entwicklungsumgebung umgestellt werden müssen, der Vorgang wird Anfang Oktober fortgesetzt, die nächsten Änderungen im Taxpool-Update im Oktober sind:

    1) Aktualisierung der plattformunabhängigen Entwicklungsumgebung auf den aktuellsten Stand in Version 16.21.

    2) Kompletter Import aus Woocommerce mittels REST-API, inklusive evtl. Germanized-Rechnungen. (Bereits im Test, In wenigen Tagen).

    3) Neuer Elsterbericht: Gewerbesteueranmeldung. (Anfang /Mitte Oktober).

    4) Überarbeitung der Taxpool-Dialoge und Bedienoberfläche, Ersatz durch Komponenten der plattformunabhängige Entwicklungsumgebung. (Anschließend).


    @ TaxibusseMueller: Zu Wine und Apple Silicon: Scheinbar: JA, aber unser Compiler kann Code erzeugen, der direkt unter Apple Silicon läuft, dazu.

    Die Entwicklung für Linux/Mac wurde also nicht aufgegeben, aber durch aufwendige gesetzliche Änderungen wie z.B. die zurückliegende Umsatzsteuersenkung, ständige technische Änderungen bei den Steueranmeldungen seitens der Finanzbehörden, etc., wird leider viel Entwicklungszeit andersweitig verbraucht.

  • Vielen Dank erst mal für eure Antworten.

    Nun ist inzwischen einige Zeit vergangen und habe mich weiterhin mit dem Thema beschäftigt.Bei der Recherche bin ich auf einige Probleme gestoßen welche den neuen M1 chip von apple betreffen zwecks lauffähigkeit verschiedener Vm.

    Was ich jetzt so gesehen habe ist anscheinend die beste taktik die Software parallels zu verwenden und damit ein Window unter ios mit m1 chip zu installieren .leider hab ich trotz intensiver suche nicht herausfinden können ob da dann auch taxpool lauffähig wäre,anscheinend kann einen niemand eine garantie dafür geben.Habt ihr da bereits erfahrungen sammeln können.


    Vielen dank nochmal für die Mühe die ihr euch bereits im Vorfeld gemacht habt.

    • New
    • Official Post

    Taxpool ist sowohl mit Parallels als auch mit Virtualbox oder VMWare Fusion auf dem Mac lauffähig.

    Es wird allerdings bei allen drei ein Windows-Key benötigt, es sollte Windows 10 oder 11 sein.

    Falls keine Lizenz vorhanden ist: Es gibt Dutzende Anbieter, die Windows-Preiswertlizenzen verkaufen.

    • New
    • Official Post

    Hallo TaxibusseMueller


    Taxpool wird gewiss auch in einer arm Windows Version lauffähig sein, sobald die Umstellungen umgesetzt sind, wie von modular in #6 dargestellt. Dort ist unter dem Link (für diese OS) der Betriebssysteme unter denen Taxpool dann laufen wird auch entsprechendes zu "Windows on ARM" aufgeführt. Bitte im Link nachlesen.


    anscheinend kann einen niemand eine garantie dafür geben.

    Eine Garantie für die Lauffähigkeit eines Programms unter einem originär (noch) nicht vorgesehenen Betriebssystem, wird bestimmt keiner geben wollen. Wer wollte auch die Garantie über erfolgreiches Zusammenwirken gleich mehrere Produkte unterschiedlicher Hersteller (die Software parallels, Window unter ios mit m1 chip) übernehmen?


    Scherzweise:

    Wenn Du doch ohnehin Ausgaben noch in diesem Jahr planst um den Gewinn in "erträgliche" Bereiche zu bekommen, kannst Du ja einen Windos-Rechner besorgen und - je nach "benötigter Ausgaben"

    - jeden beliebigen weiteren Rechner, um Taxpool darauf zu testen (und dies hier zu melden)

    - jeden beliebigen weiteren Rechner dem Moderatorenteam zu spendieren, damit wir das für dich ausprobieren. ;)

  • Na ja einen Windows Rechner hab ich ja schon aber ich wollte halt mit einem Macbook m1 flexibel außerhalb von zuhause arbeiten können und das war anfangs die Frage. Mit dem link der gepostet wurde kann ich wenig anfangen da ich kein IT´ler bin sondern eher ein Noob was dies betrifft .Da bin ich überfordert. Ist eher die Aufgabe des Software Herstellers sich darum zu kümmern das seine Software auf mehreren Systemen läuft mit Blick auf die Zukunft und weiterer Kundenbindung zumindest wenn dies gewollt ist.

    Was meine Ausgaben betrifft da überschätzt Taxoloop meine Finanzkraft, zum spenden wird es wohl nicht reichen aber um an der Gewerbesteuer vorbei zu kommen vielleicht dann doch, bin nur ein Mann Betrieb ohne Handelsregister Eintrag. Windows Laptop hat mir nur schlechte Erfahrungen bereitet auch da hab ich eins aber des spackt , obwohl neu installiert da möchte ich dann nicht so wichtige Sachen wie Buchhaltung darauf erledigen, des muss laufen ohne Angst zu haben das es crasht.

    Genau deswegen hatte ich mich hier an das Forum gewendet um auszuloten ob bei MacOs noch was geht oder man seine Erwartungen hier einschränken muss.

    Aber ich hab mir jetzt mal ein Macbook bestellt in der Hoffnung das Taxpool auf der windows 11 arm version läuft(offiziell wird es diese windows arm versionen wahrscheinlich nie geben da ist die Konkurrenz zu den beiden Firmen wohl zu stark)Ich hoffe einfach das die Entwicklung von Taxpool weiter geht und nicht stehen bleibt in den nächsten Monaten, denn das Programm finde ich eigentlich ganz gut.

    Im schlimmsten Fall sucht man sich dann halt eine Software Lösung in einer Cloud version oder Anbieter der MacOs anbietet.Wäre aber Schade.

    Ich danke trotzdem für die vielen Antworten wo einige davon auch zielorientiert waren (danke dafür modular  Pete78 @sevkus ) Leider ist in dem anderen Forennachrichten heraus zu lesen ist das doch noch so viele Windows Baustellen in Taxpool offen sind das für weitere Entwicklungen des MacOs einfach wenig Zeit ist.Schade das Programm hätte es verdient.

    Danke trotzdem für eure Hilfe. Wie gesagt einiges davon war auch ganz hilfreich in meiner Entscheidungsfindung.


    PS: Taxoloop sorry aber ich hatte nach MacOs gefragt da waren antworten wie schenk uns einen Rechner oder 2x Kauf dir Windows Rechner eher nicht zielführend und wirklich dienlich und suggerierten mir das kein Interesse an tatsächlichen Lösungsansätzen besteht.Korregiere mich bitte wenn ich falsch liegen sollte oder ungerecht deine Kommentare bewerte.

    • New
    • Official Post

    Hallo TaxibusseMueller


    Deine Fragen waren zwei. Die erste:

    Läuft dann Taxpool auch mit rosetta 2 unter umständen?

    Dazu habe ich nichts gesagt, weil ich - wie Du sicher oben schon gelesen hast - Taxpool nicht auf anderen als Windows-Rechnern installiert habe. Im übrigen halte ich an meiner grundsätzlichen Einschätzung wie in #5 dargestellt fest. Daran ändert sich meiner Ansicht nach auch dann nichts, wenn man unterschiedliche Drittanbieter Tools verwendet um Taxpool auf einem Betriebssystem einzusetzen, für das es (noch) nicht konzipiert ist. Bezüglich Wine und Apple Silicon hat Modular doch auch schon in einem weiteren Link aufgezeigt, dass es wohl zu funktionieren scheint und wie dort zu lesen ist, auch "on Macs with Apple M1 processors".


    Die zweite Frage war:

    ist es in einer arm windows version lauffähig?

    Und dazu habe ich versucht darzustellen, das ein einfaches "Ja" nach derzeitigem Stand der Entwicklung von Taxpool wohl nicht gegeben werden kann, schon garnicht eine Garantie. Dass Dir der Link von Modular, auf den ich zurückgegriffen habe, nicht hilft kann ich ja nicht ahnen. Aber auch wenn man dessen Inhalt nicht versteht ist doch klar, dass die gewünschte Kompatibilität nicht vor Abschluss der Programmierung zu Qt zugesagt werden kann. Allein damit müßte Deine Frage schon beantwortet sein.


    Meinen Scherz zu den von Dir angesprochenen nötigen Ausgaben zwecks Gewinnsenkung hast Du offenbar nicht als solchen erkannt und die eigentliche Antwort zur Lauffähigkeit unter win arm überlesen.

  • @taxloop Jep könnte sein das ich gestern zu nachtschlafender Stunde nicht mehr so ganz konzentriert war.Wahrscheinlich hatte ich es überlesen oder war auch nur zu dumm es zu verstehen .Nix für ungut und verzeih meine vielleicht etwas überspitze Ausdrucksweise.

    Fakt ist ich hab den Rechner jetzt mal bestellt und werde dann auch berichten ob ich es zum laufen gebracht habe oder nicht.

    Man wird sehen was die Zukunft bringt in Sachen MacOS und taxpool.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!