Was passiert denn, wenn ich ein Wirtschaftsjahr abschließe?

  • Hallo, ich buche jetzt seit 4 Jahren, alle Buchungen schon ordentlich festgeschrieben. Was macht denn das Programm, wenn dieser Menüpunkt aufgerufen wird? Da ich auch im Juni nachträglich das DMS auf alle Belege losgelassen habe, dauert mein Programmstart recht lange, da scheinbar alle Dokumente (grob) durchgeprüft werden. Ich würde gerne auch die zukünftigen Jahre weiterhin in meiner aktuellen Datenbank weiterführen, damit ich alle Jahre in einer Datei habe. Hat sich gerade während Corona sehr bewährt, um die Umsätze von 2019 schnell parat zu haben.

    • Kann "Wirtschaftsjahr abschließen" die Startzeit des Programms (aufgrund nicht abgeschlossener Jahre) verkürzen?
    • Muss ich vergangene Jahre abschließen?
    • Wenn ja: Wann spätestens?
    • Was geschieht, wenn ich das Jahr "fixiere"?

    An den Jahren, für die ich die Steuererklärung abgegeben habe will und kann ich ja nichts mehr ändern, vor Abgabe der Gewinnermittelung habe ich ja alles geprüft und geklärt. Da das Abschließen und fixieren nicht, oder nur schwer, rückgängig zu machen ist, ist mir der Knopf irgendwie überflüssig und unsympathisch. Oder ist das abschließen gar Pflicht? In der Hilfe habe ich dazu nichts gefunden.

    Mir geht's vor allem um einen schnelleren Programmstart. Ansonsten fang ich nächstes Jahr lieber eine neue, frischen Datenbank mit weniger Dokumenten an.

  • Hallo,


    der evtl. lange Programmstart aufgrund der DMS-Nutzung ist im aktuellen Update 15.28 behoben:

    https://www.taxpool.net/tpb_update2/2021/tiny-installer.exe

    http://www.taxpool.net/HTML/neuerungenseitderversion3__2.htm



    ***Kann "Wirtschaftsjahr abschließen" die Startzeit des Programms (aufgrund nicht abgeschlossener Jahre) verkürzen?


    < Sofern eine sehr große Anzahl an Buchungen vorliegt, kann es sinnvoll sein, die Datei unter einem neuen Namen zu speichern und dort alte Daten zu löschen.


    *** Muss ich vergangene Jahre abschließen?


    Festgeschriebene Buchungen enthalten ein Festschreibungsdatum und sind auch nach der Umkehr des Abschlusses nicht mehr änderbar/löschbar.


    Bei Daten im Stapel kann es sein, dass evtl. nachträgliche Änderungen an der Anlagenverwaltung etwas an den Daten im Stapel ändern, deswegen und auch wegen des Festschreibungsdatums sollten Buchungen immer regelmäßig ausgebucht werden.


    ***Was geschieht, wenn ich das Jahr "fixiere"?

    < Dann ist der Abschluss nicht mehr rückgängig zu machen.

    Die Beträge des Autors dienen ausschließlich dem Zweck der Information oder Meinungsäußerung und stellen keine rechtliche oder andersweitige Beratung oder Zusicherung dar.

    Änderungen und Irrtümer sind vorbehalten.

  • Vielleicht sollten die Begriffe aus dem Programm klarer verwendet werden. Unter Buchungen / Aktuelles Wirtschaftsjahr / Eigenschaften finden sich die Einstellungen und die Hilfe zu ...


    "Wirtschaftsjahr abschließen", siehe Button "Jahr abschließen".

    Durch das abschließen des Jahres wird verhindert, dass (ggf. ungewollt) Änderungen daran vorgenommen werden.

    Das Abschließen des Jahres ist jedoch nicht endgültig, es kann - wie auch das Sperren/Abschließen einzelner Monate - rückgängig gemacht werden.

    Unabhängig davon dass es meines Wissens nach keine Vorschrift gibt einen programmseitiugen Abschluss zu machen (soweit nicht aus Gründen zum Nachweis der Einhaltung der GoBD evtl. vorteilhaft) halte ich es für nicht mehr als Vernünftig, die Möglichkeit des programmseitigen Abschlusses zu nutzen.


    Demgegenüber müssen die Buchungen festgeschrieben, also der Stapel ausgebucht werden, was mit Festschreibungsdatum geschieht und so die "zeitnahe Buchung" belegen kann. Zeitnah meint eben nicht einfach irgendwann, also besser frühestmöglich. Praktisch ergibt sich, dass mindestens monatlich vor der USt-VA ausgebucht werden sollte. Näheres kann man pauschal nicht sagen, da es hierfür auf individuelle Voraussetzungen ankommt.


    Was geschieht, wenn ich das Jahr "fixiere"?

    Nach dem was der Text hergibt, welcher beim Anklicken des Buttons "Fixieren" erscheint, wird dabei lediglich die Gewinnermittlungsart (EÜR/Bilanz) endgültig festgelegt.

    So auch die Hilfe: "

    Unter Gewinnermittlung wird die aktuell eingestellte Gewinnermittlungart angezeigt, Betriebsvermögensvergleich oder Einnahme-Überschussrechnung.

    Diese Einstellung gilt für alle Wirtschaftsjahre." und

    "Mit dem Schalter Fixieren kann die Einstellung endgültig zugewiesen werden."


    Dass damit ein programmseitiger Abschluss nicht mehr (wie oben) rückgängig gemacht werden kann habe ich nicht überprüft, da ich die Gewinnermittungsart bisher nie fixiert habe. Das müßte ich mal ausprobieren.

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Gerade ausprobiert, Fixieren (s. o.) bedeutet nicht, dass in den nicht programmseitig abgeschlossenen Jahren nicht mehr gebucht werden kann.

    Offenbar wird wie beschreiben, lediglich die Gewinnermittlung (EÜR/Bilanz) fixiert und dies für alle Jahre, egal ob abgeschlossen oder nicht.

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Ich war auch überrascht, dass das Update 15.28 nicht über "Nach Updates suchen" gefunden wird.

    Auch der Hinweis in der Hilfe

    Quote

    Hinweis:

    Sofern sich das Updateprogramm selber aktualisieren muss, ist folgendes zu beachten:

    a) Gehen Sie wie unter dem Punkt 5) siehe oben vor.

    b) Warten Sie dann einige Minuten, der Updatedialog erscheint dann erneut, gehen Sie nochmals wie in 6) vor, danach werden alle Daten installiert.

    scheint überhohlt zu sein.


    Wenn das Update-Programm ggf. nur von Hand geupdatet werden kann, sollte dennoch eine entsprechende Meldung dazu erscheinen. Den Hinweis dazu nur über die Seite der Neuerungen zu geben, dürfte bei vielen Anwendern ungelesen bleiben, die sich auf die automatischen Updates verlassen.

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • An Trotzdem:

    Aufgrund eines Fehlers in der Version 15.28 sollte das Update erneut aufgerufen werden, um die Version 15.29 zu installieren.

    Die Beträge des Autors dienen ausschließlich dem Zweck der Information oder Meinungsäußerung und stellen keine rechtliche oder andersweitige Beratung oder Zusicherung dar.

    Änderungen und Irrtümer sind vorbehalten.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!