Ausgabepaket der einzelnen Berichte

  • Hallo geehrte Community,


    ich verwende für die EÜR Taxpool seit letztem Jahr und habe mir nun folgende Frage gestellt:


    Da ich Hauptberuflich mit den DATEV-Anwendungen zu tun habe und dort die Ausgabe der genutzten Auswertungen als Vorlage gespeichert werden kann, habe ich mich gefragt, ob sowas hier auch irgendwie möglich ist (gerne auch per selber zu erstellendem Skript)? Ich würde mir nämlich gern die monatliche / quartalsweise Erstellung der einzelnen Berichte erleichtern, sodass ich nur noch über einen Menüpunkt (oder über die Auswahl eines Skriptes) die gewünschten Auswertungen / Berichte erstellen lasse.


    Die Berichte müssten dabei nicht einmal zusammengefasst werden (so wie das in DATEV geschieht).


    Vielen Dank schon einmal im Voraus für die Rückmeldung.


    StFA-TP

    Für die heimische EÜR: SKR04, Taxpool EÜR, IST-Versteuerung

    Auf Arbeit: SKR03, SKR04, SKR14, SKR49, IST-/SOLL-Versteuerung


    Steuerfachangestellter seit 2019, Fachassistent Digitalisierung und IT wird mit Lehrgang 2021/2022 erworben, Bilanzbuchhalter ist für 2022/2023 geplant

  • Hallo StFA-TP,


    wie das in DATEV-Anwendungen umgesetzt wird weiß ich nicht und übersehe daher mögliche Wege.


    Mir fallen folgende Problemstellungen bei einer möglichen Umsetzung ein.

    Bei jeder Auswertung sind jeweils veränderliche Vorgaben zu berücksichtigen, deren voraussichtliche Änderung quasi vorab programmiert werden müssten. Am Beispiel einer UStVA wären vorab zu hinterlegen:

    die Jahresbasis: Jahreszahl

    der Berichtszeitraum: Monat, Quartal, Jahr

    die Festlegung welcher Berichtszeitraum verwendet wird: 1.-12. Monat, 1.-4- Quartal


    Die weiteren Vorgaben aus der 2. Seite des Einstelldialogs (Berichtigte Anmeldung, SVZ ausweisen, etc.) lasse ich mal unberücksichtigt.


    Schon aus den o. g. Abfragen ergibt sich bei mir in der Praxis, dass die (je VA-Zeitraum anzugebenden) Daten vorab festzulegen, den gleichen Aufwand bedeuten, wie er auch bei einzelnen Festlegung anfällt.

    Die Einstellungen werden bei der nächsten Auswertung schon vorgegeben, so dass nur noch einzelne Punkte angepasst werden müssen. Und wenn nur eine Firma bearbeitet wird, bzw. nur Firmen gleicher Berischtszeiträume bearbeitet werden, sind nur wenige Einstellungen zur nächsten Voranmeldung zu ändern.


    Eine programmseitige Voreinstellung für künftige Auswertungen (außer die gespeicherten vorherigen Einstellungen) ist nicht gegeben. Wollte man das von außerhalb steuern, dürfte der Aufwand größer sein, als die Einstellungen jeweils vorzunehmen. Eine Möglichkeit hierzu habe ich daher nie gesucht.


    Um - gerade bei wechselnden Firmen mit teil unterschiedlichen Einstellungen (Monat/Quartal) - nichts falsch einzustellen habe ich mir anfänglich je eine Übersicht (Text) geschaffen. das habe ich aber bald wieder aufgegeben. Die jeweils aktuell richtigen Einstellungen waren ja trotz der Übersicht immer nach der aktuellen Situation abzuwandeln.


    Vielleicht hast Du einen Link, wo ich mir die Vorgehensweise bei DATEV ansehen kann?

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Hallo Taxoloop,


    erstmal vielen Dank für deine Antwort auf einen Sonntag. ^^


    Ich versuche mal deine Fragen zu meinem Post zu beantworten (nicht unbedingt in der gleichen Reihenfolge) und nochmal meinen Punkt etwas genauer darzustellen (hoffentlich ohne allzu viele Wiederholungen - passiert mir immer mal wieder ;) ) :

    Vielleicht hast Du einen Link, wo ich mir die Vorgehensweise bei DATEV ansehen kann?

    Hier wäre einmal ein Service-Video (Youtube) von DATEV, wie man dort die Auswertungen zusammenstellen kann: Auswertungen am PC zu Auswertungspaketen zusammenfassen (DATEV-Servicevideo) - YouTube


    Ab 0:31 sieht man die Auswertungen, die man nutzen könnte (die Masse an Auswertungen, die DATEV bereit stellt ist aber auch relativ hoch, das meiste brauche ich auf Arbeit einfach nicht) und anschließend, wie man die Auswertungen zu einer Gruppe hinzufügt, als Vorlage speichert und die Vorlage verändern kann.

    Einstellungen sind für die Einzelnen Auswertungen im unteren Bereich der Auswahl möglich (im unteren Drittel unter Eigenschaften).


    Mir fallen folgende Problemstellungen bei einer möglichen Umsetzung ein.

    Bei jeder Auswertung sind jeweils veränderliche Vorgaben zu berücksichtigen, deren voraussichtliche Änderung quasi vorab programmiert werden müssten. Am Beispiel einer UStVA wären vorab zu hinterlegen:

    die Jahresbasis: Jahreszahl

    der Berichtszeitraum: Monat, Quartal, Jahr

    die Festlegung welcher Berichtszeitraum verwendet wird: 1.-12. Monat, 1.-4- Quartal

    Was den Berichtszeitraum angeht: Der wäre doch bei den Auswertungen immer gleich (aktueller Monat, aktuelles Quartal, aktuelles Jahr), daher verstehe ich hier gerade nicht die Zweifel. Vielleicht übersehe ich aber auch etwas? :/


    Eine programmseitige Voreinstellung für künftige Auswertungen (außer die gespeicherten vorherigen Einstellungen) ist nicht gegeben. Wollte man das von außerhalb steuern, dürfte der Aufwand größer sein, als die Einstellungen jeweils vorzunehmen. Eine Möglichkeit hierzu habe ich daher nie gesucht.

    Das eine vorherige Konfiguration unter Umständen länger dauert, ist mir durchaus bewusst. Aber einmal erledigt, sind - zumindest in meinen Augen - ja nur noch die Einstellungen für den aktuellen Zeitraum maßgeblich, alles andere habe ich ja in den von mir erstellten Paketen bereits einmal vorkonfiguriert. 8)


    Vielleicht beschreibe ich das mal, wie ich das mit DATEV mache und ich mir das hier für Taxpool gedacht habe:

    Ich stelle mir einmal mein Monats-/Quartals- oder Jahrespaket bzw. sonstige Auswertungspakete zusammen, speichere entsprechende Einstellungen und suche mir dann nach erledigter Arbeit einfach das entsprechende Paket heraus, welches ich ausgeben will und muss nur noch den Berichtszeitraum anpassen.

    Bei einem Mandanten auf Arbeit sieht zB so aus:

    Standardpaket: BWA, SuSa (Monat), SuSa (aktuelles Jahr), OPOS-Liste, UStVA Werteblatt

    Abgespeckte Version per E-Mail: BWA, SuSa (Monat), UStVA Werteblatt


    Ähnliches würde ich halt auch gerne erstellen. Ob das nun programmseitig über einen Dialog funktioniert, oder ich mir vorher per Skript meine Auswertungspakete sichere und dann nur das Skript aufrufen muss und den Berichtszeitraum anpasse, ist in der Hinsicht relativ egal. 8o


    Ich hoffe, dass dir meine Ausführungen einen Einblick geben, was ich mir vorgestellt bzw. gesucht hatte. Irgendwo will ich mir halt nach der Buchhaltung und vor dem übermitteln an das FA die benötigten/gewünschten Auswertungen zeitsparend abspeichern und nicht jedes mal den entsprechenden Berichtsdialog öffnen, Einstellungen ändern, Bericht erstellen und speichern, nächste Einstellungen ändern, wieder erstellen und speichern, dann zum nächsten Berichtsdialog und das Spielchen von vorne. Und ich möchte hier noch einmal darauf hinweisen, dass die PDFs nicht unbedingt zusammengeführt werden müssen, wie es bei DATEV der Fall ist (das kann ich mir per Skript schon selber zusammenfügen, wie es mir passt).


    Ich bin mir aber auch durchaus bewusst, dass ich hier vielleicht durch DATEV und andere Kanzleiprogramme (als Steuerfachangestellter hat man ja schon ein oder zwei Buchhaltungsprogramme mitgemacht) etwas verwöhnt bin.


    Und erneut vielen Dank für das Lesen meines halben Romans. :saint:


    StFA-TP

    Für die heimische EÜR: SKR04, Taxpool EÜR, IST-Versteuerung

    Auf Arbeit: SKR03, SKR04, SKR14, SKR49, IST-/SOLL-Versteuerung


    Steuerfachangestellter seit 2019, Fachassistent Digitalisierung und IT wird mit Lehrgang 2021/2022 erworben, Bilanzbuchhalter ist für 2022/2023 geplant

  • Ab 0:31 sieht man die Auswertungen, die man nutzen könnte

    Soweit ich sehe muss man dabei aber immer noch den Berichtszeitraum beim Aufruf festlegen. Und einen Berichtszeitraum aktueller Monat ist - jedenfalls bei Taxpool nicht möglich. Wovon soll er auch abhängen? Je nach dem, wann ich die Auswertung aufrufe, stehe ich in irgendeinem Monat nach dem, den ich auswerten will. Taxpool kann sich dabei auf den eingestellten Zeitraum in der aktuellen Buchungsauswahl beziehen, dann muss man selbstverständlich diesen Zeitraum eben in der Buchungsmaske auswählen und dann erst die Auswertung aufrufen.einstellen.

    Was den Berichtszeitraum angeht: Der wäre doch bei den Auswertungen immer gleich (aktueller Monat, aktuelles Quartal, aktuelles Jahr), daher verstehe ich hier gerade nicht die Zweifel. Vielleicht übersehe ich aber auch etwas?

    Ich weiß nicht, woher DATEV den entsprechenden Zeitraum zu dem die Auswertungen erstellt werden hernimmt.


    Wie schon gesagt, in Taxpool gibt es keine solche Zusammenstellung (kenne ich auch von Lexware und von spezielleren Buchhaltungs-Programmen im Immobilienbereich nicht).

    Externe oder Skriptlösungen kenne ich dazu auch nicht.


    Schönen Sonntag!

    Bitte: Die "Zielführende Problembeschreibung" lesen und folgendes in die Signatur aufnehmen: Verwendeter Kontorahmen, Versteuerungsart, Gewinnermittlungsmethode.

    Konversationen (= PM) nur in Ausnahmefällen starten, da Fragen im Forum auch anderen helfen können.

    Die Funktion (Reagieren) zu nutzen, erspart mir, einen neuen Beitrag "Danke!..." zu öffnen, der keine Frage beinhaltet. Danke!

    Beiträge stellen keine rechtliche Beratung dar, sie sind lediglich Meinungsäußerung des Verfassers.

  • Hallo nochmal,

    Soweit ich sehe muss man dabei aber immer noch den Berichtszeitraum beim Aufruf festlegen. Und einen Berichtszeitraum aktueller Monat ist - jedenfalls bei Taxpool nicht möglich. Wovon soll er auch abhängen? Je nach dem, wann ich die Auswertung aufrufe, stehe ich in irgendeinem Monat nach dem, den ich auswerten will. Taxpool kann sich dabei auf den eingestellten Zeitraum in der aktuellen Buchungsauswahl beziehen, dann muss man selbstverständlich diesen Zeitraum eben in der Buchungsmaske auswählen und dann erst die Auswertung aufrufen.einstellen.

    Ich weiß nicht, woher DATEV den entsprechenden Zeitraum zu dem die Auswertungen erstellt werden hernimmt.

    Den Berichtszeitraum muss man in DATEV natürlich auch angeben (vergleich Video bei 0:48 rechts unten Zeitraum), das ist ja auch soweit in Ordnung.


    Wie schon gesagt, in Taxpool gibt es keine solche Zusammenstellung (kenne ich auch von Lexware und von spezielleren Buchhaltungs-Programmen im Immobilienbereich nicht).

    Externe oder Skriptlösungen kenne ich dazu auch nicht.

    Ich kenne solche Möglichkeiten halt durch die Arbeit in der Kanzlei. DATEV hat das. Soweit ich weiß unterstützt hmd auch die gleichzeitige Ausgabe mehrerer Auswertungen / Berichte. Daher der Gedanke, ob möglicherweise Taxpool auch entsprechendes bietet. :/ :saint:


    Schade, dass es das scheinbar (bisher) so nicht gibt. Vielleicht schauen aber mal die Entwickler hier vorbei und überlegen, ob das vielleicht irgendwie implementierbar wäre. (notfalls eben per Skript, ich bin dahingehend schmerzfrei)


    Ich wünsche dir auch noch einen schönen restlichen Sonntag (oder eben einen schönen Start in die Woche, je nachdem, wann du das zuerst liest). ;)


    StFA-TP

    Für die heimische EÜR: SKR04, Taxpool EÜR, IST-Versteuerung

    Auf Arbeit: SKR03, SKR04, SKR14, SKR49, IST-/SOLL-Versteuerung


    Steuerfachangestellter seit 2019, Fachassistent Digitalisierung und IT wird mit Lehrgang 2021/2022 erworben, Bilanzbuchhalter ist für 2022/2023 geplant

  • Ein sinnvoller Vorschlag wurde in den neuen Bereich 'Verbesserungsvorschläge' verschoben.

    Sinnvolle Einträge aus dem Bereich 'Verbesserungsvorschläge' werden i.d.R. bei kommenden Updates berücksichtigt, sofern einfach realisierbar.

    Die Beträge des Autors dienen ausschließlich dem Zweck der Information oder Meinungsäußerung und stellen keine rechtliche oder andersweitige Beratung oder Zusicherung dar.

    Änderungen und Irrtümer sind vorbehalten.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!