Wie buche ich mit dem alten Steuersatz bei einem Belegdatum nach dem 30.6.2020?

Top  Previous  Next

Methode 1:

 

Buchungen, die aufgrund des Leistungsdatums noch vor den 30.6. fallen, können mit den bereits bestehenden Konten trotz eines Belegdatums nach dem 30.6. über das Leistungsdatum mit dem alten Steuersatz gebucht werden.

 

Sie finden die Hilfe dazu hier.

 

Beispiel:

Das Belegdatum der Buchung ist der 5.7.2020, die Leistung wurde im Juni erbracht, es soll demzufolge der alte Steuersatz genutzt werden, die Auswertung der UStVA soll jedoch nach Belegdatum erfolgen:

 

Hinweis: Die Funktionsverknüpfung von Leistungsdatum und Steuersatz wird u.A. in DATEV-Programmen unterstützt.

 

 

Beim OP-Ausgleich von Rechnungen vor dem 1.7. (alter Steuersatz hinterlegt) mit einer Zahlung nach dem 30.6. (neuer Steuersatz hinterlegt) schlägt das Programm eine Kombination aus Leistungsdatum/Steuerperiode vor:

 

 

Methode 2:

 

Mit den Steuersätzen Nummer 3, 4, 7, 8, 10, 12 (als 'alt' gekennzeichnet) kann ab dem 1.7.2020 noch mit dem alten Steuersatz (bis 30.6.2020) bzw. ab dem 1.1.2021 noch mit dem alten Steuersatz (bis 31.12.2020) gebucht werden.

Entweder kann dazu die Eigenschaft Anzeigen aktiviert werden um ein Nicht-Automatikkonten damit zu bebuchen, oder es wird in der Kontenverwaltung ein Konto dazu angelegt, bei dem der entsprechende Steuersatz zugewiesen wird.