Netzwerkfähig

Top  Previous  Next

Standardmässig wird ein neues Dokument 'nicht-netzwerkfähig' angelegt.

Die Netzwerkfähigkeit eines Dokumentes kann individuell aktiviert und auch wieder deaktiviert werden.

Dazu wird mittels Konvertierung eine netzwerkfähige Datei mit einer anderen Dateieendung erzeugt.

Es muss dazu kein Datenbankserver installiert werden, Sperren werden rein auf Dateiebene ausgeführt.

 

Netzwerkfähige Dokumente können von mehreren Benutzern gleichzeitig bearbeitet werden, Änderungen sind auch für andere Benutzer nach jeder Transaktion sichtbar, im Gegensatz dazu würde die parallele Benutzung eines 'nicht-netzwerkfähigen' Dokumentes dazu führen, dass der letzte speichernde Benutzer die Datenbank komplett nur mit seinen lokalen Änderungen beschreibt.

 

Voraussetzung, Installation:

a) Es wird eine lokale Taxpool®-Buchhalter-Installation auf jedem Benutzerrechner installiert.

Die Einstellung 'Taxpool-Buchhalter ausführen' am Ende der Installation wird deaktiviert.

b) Der Installation wird jeweils ein benutzerdefinierter Datenordner zugewiesen, der Ordner, in dem später die Daten verwaltet werden sollen, z.B. ein Ordner auf dem Netzlaufwerk.

Es müssen Schreibrechte sowohl im Datenordner als auch in dessen Unterordnern bestehen.

Der Datenordner sollte als Laufwerk mit Laufwerksbuchstaben gemountet sein.

Die Benutzung von UNC-Pfaden (\\server\freigabe\) ist zwar ebenfalls möglich, wurde jedoch noch nicht komplett getestet.

c) Neue Dokumente können mit der lokalen Installation z.B. durch Anlage einer Firma nach dem ersten Start im Netzwerkordner erzeugt werden, anschließend muss das Dokument netzwerkfähig gemacht werden (s.u.).

 

Dokumente netzwerkfähig machen:

Standardmässig wird ein neues Dokument 'nicht-netzwerkfähig' angelegt.

Um ein Dokument zu konvertieren, Gehen Sie bitte auf den Menüpunkt <Datei|Netzwerkfähig>.

Nach dem Bestätigen wird der Konvertierungsvorgang gestartet.

Die netzwerkfähige Datei hat die Namensendung .dbbx, die nicht-netzwerkfähige Datei hat die Namensendung .dbb, um eine Verwechslung auszuschließen wird die bisherige Datei umbenannt in: Sicherungskopie[x] von IhrDokument.dbb, wobei x ein Zähler ist,falls bereits eine gleichnamige Datei vorhanden ist.

Ein versehentliches Öffnen sollte am besten dadurch verhindert werden, dass man die nicht-netzwerkfähigen Dateien, evtl. löscht oder besser als Kopie in einen anderen Ordner verschiebt.

Nach der Konvertierung kann die neue Datei im Netzwerk benutzt werden.

Eine umgekehrte Konvertierung (netzwerkfähig nach nicht-netzwerkfähig) ist (bisher) ebenfalls möglich, dazu reicht es, erneut auf den Menüpunkt <Datei|Netzwerkfähig> zu gehen.

Dokumente sollten nur über den Programm-Menüpunkt <Bestehende Firma|öffnen> geladen werden.

 

Vorteile der netzwerkfähigen Datei:

Die Daten werden sofort nach einer Änderung auf den Datenträger geschrieben, deswegen führt auch ein Stromausfall oder ein Absturz nicht zu einem Verlust der zuletzt eingegebenen Daten.
Mehrere Benutzer können gleichzeitig von verschiedenen Arbeitsplätzen aus mit einem Dokument arbeiten.
Das Dokument ist systemunabhängig und kann unter anderen Betriebssystemen benutzt werden, sofern dort eine native Programmversion vorliegt.

 

Nachteile der netzwerkfähigen Datei:

Die Daten werden sofort nach einer Änderung geschrieben, deswegen können einige Vorgänge langsamer werden.
Sollte das Dokument auf einem USB-Stick benutzt werden, sollte darauf geachtet werden, dass ein schneller Stick verwendet wird, weiterhin kann die Lebensdauer eines Sticks (in der Regel einige Millionen Schreibvorgänge) schnell erreicht werden.
Die Grösse eines Dokumentes ist aufgrund von internen Indices ca. 10 mal grösser als die eines nicht-netzwerkfähigen Dokumentes.

 

Limitierungen:

Bisher geschehen die für die Netzwerkfähigkeit notwendigen Sperrvorgänge auf Dateiebene, ein Datenbankserver ist nicht notwendig, dadurch kann allerdings die Performance bei vielen parallelen Nutzern deutlich nachlassen, es wird generell von einer beschränkten Anzahl paralleler Nutzer ausgegangen.

Eine Version mit optionalem Datenbankserver erscheint in Kürze.

 

Wichtige Hinweise:

Ein netzwerkfähiges Dokument darf, falls auch nur ein Benutzer darauf zugreift, weder manuell kopiert noch manuell mit einer anderen Version überschrieben werden, es müssen die programmeigenen Sicherungs-/ und Wiederherstellungsfunktionen benutzt werden, ansonsten kann es zu Datenverlusten beim Überschreiben bzw. zu einer unvollständigen Sicherung beim Lesen kommen.

Aufgrund der Grösse von netzwerkfähigen Dokumenten ist der minimale Sicherungszeitraum 1 Tag, die Erstellung einer Sicherungskopie nach jedem Öffnen der Datei wurde deaktiviert.

 

Aktive Benutzer des aktuellen Dokumentes können in der Systeminfo unter Benutzer angezeigt werden.