Kostenstellen verwalten

Top  Previous  Next

Mit Kostenstellen können Aufwendungen und Erlöse abgetrennt von den Kontenzuordnungen zu Gruppen zusammengefasst und ausgewertet werden.

So können Sie z.B. ermitteln, in welcher Abteilung welche Telefonkosten angefallen sind oder welches Ergebnis eine Werbeaktion erbracht hat.

 

Sie erreichen den Verwaltungsdialog aus dem Buchungsdialog <Schalter Bedienung|Verwalten|Kostenstellen>.

 

Alle Einstellungen lassen sich mittels Doppelklick in der Listendarstellung ändern.

 

Aktiv: Nur aktive Kostenstellen erscheinen im Auswahlfeld der Buchungsmaske (s.u.).

Name: Ein interner Name in der Listendarstellung.

Beschreibung: Der Text, der im Auswahlfeld der Buchungsmaske angezeigt wird.

Bemerkung: Ein mehrzeiliger Text, um eine Kostenstelle zu beschreiben.

Gültig von: Das (vollständige, keine Jahresangabe) Datum ab dem die Kostenstelle im Auswahlfeld der Buchungsmaske angezeigt werden soll.

Gültig bis: Das (vollständige, keine Jahresangabe) Datum bis zu dem die Kostenstelle im Auswahlfeld der Buchungsmaske angezeigt werden soll.

 

Neu: Erstellt eine neue Kostenstelle in der Listenansicht.

Kostenstellen benutzen: Sollten Sie im aktuellen Dokument keine Kostenstellen benötigen, können Sie diese Einstellung deaktivieren.

 

DATEV®-kompatibel:

Beim Datenaustausch im DATEV®-Format ist die Länge von Kostenstellen auf 8 Zeichen begrenzt, weiterhin sind bestimmte Zeichen wie Umlaute nicht erlaubt.

Taxpool®-Buchhalter verkürzt längere Kostenstellen automatisch beim Export und entfernt ungültige Zeichen, es kann jedoch von vornherein eine Begrenzung der Wortlänge des Datenfeldes ''Beschreibung' bei der Neuanlage einer Kostenstelle eingestellt werden, weiterhin werden in diesem Fall beim Bearbeiten ungültige Zeichen in der Eingabe nicht zugelassen.

 

Buchen mit Kostenstellen:

Mittels der beiden Auswahlfelder Kostenstelle1 und Kostenstelle2 können zu einer Buchung optional bis zu zwei Kostenstellen festgelegt werden.

Die Auswahl des ersten Eintrags im Auswahlfeld bedeutet, dass keine Kostenstelle zugeordnet wurde.

Bei einer Zuordnung zu beiden Kostenstellen werden diese auch parallel mit dem gesamten Buchungsbetrag ausgewertet.

Die Zuordnung von Kostenstellen in Splittbuchungen ist ebenfalls möglich.