Komplette Datensicherung erstellen/einspielen

Top  Previous  Next

Sichert alle Daten (Belege, Buchhaltungen aller Firmen, Dokumente, etc.) in einer Datei, z.B. als Sicherheitskopie oder um die Daten auf einen anderen Rechner zu übertragen.

Mit der Ausgabedatei kann der Arbeitszustand der Buchhaltung bis zu dem Sicherungszeitpunkt auf dem gleichen oder einem anderen Rechner problemlos wiederhergestellt werden.

 

 

Neue Datensicherung:

Erstellt eine neue Datensicherung im Sicherungsordner.

Fügen Sie dazu der Auswahl mit dem Schalter Sicherungsordner einen Ordner hinzu.

Am besten einen Ordner auf einem anderen Laufwerk oder einem USB-Stick.

Der zuletzt ausgewählte Ordner wird bei der Sicherung benutzt.

Der Schalter Info öffnet den Ordner zur Ansicht im Windows-Dateimanager.

Der Schalter Alle Einträge entfernen, entfernt alle Einträge aus der Auswahl, löscht jedoch keine Dateien.

 

Bei dem Kopiervorgang werden immer die zum Betrieb notwendigen Dateien sowie die Buchhaltungsdaten der Mandanten übertragen, weiterhin kann ausgewählt werden, ob gespeicherte Ausgaben, eingescannte Belege, zugewiesene Dokumente oder zusätzliche Sicherungen der Buchhaltungsdateien kopiert werden sollen.

Siehe Datenhaltung.

 

Obsolet: Sollten Sie die Buchhaltungsdateien nicht im Standard-Firmenverzeichnis lagern, sondern diese aus einem anderen Ordner öffnen, können diese ebenfalls integriert werden. Überprüfen Sie zuvor mit dem Schalter Info, ob sich alle externen Dateien in der Liste der zuletzt geöffneten Dateien befinden.

Hinweis:  Buchhaltungsdateien müssen sich im Standard-Firmenverzeichnis befinden, ansonsten werden diese bei einer Datensicherung nicht mitgesichert.

 

Sollten Sie noch andere externe Datenordner mitsichern wollen, so ist dies durch das Einfügen von Ordnern mittels der Schalter +/- unter Folgende Ordner beilegen möglich.

 

Zusammenfassung zeigen: Nach der Erstellung wird ein Protokoll ausgegeben.

 

Hinweis: Diese Funktion ersetzt die in früheren Versionen benutzte Ordner-Kopierroutine, da unerfahrene Computerbenutzer dabei vereinzelt Probleme mit der Rücksicherung hatten.

Die Sicherungsdateien haben folgende Nomenklatur: Taxpool_dd.MM.YYYY_mm.hh.ss.Komplettsicherung

 

 

Alte Datensicherung einspielen:

Stellt eine Sicherungsdatei aus dem ausgewählten Sicherungsordner wieder her.

Eine nach Datum sortierte Liste der verfügbaren Sicherungsdateien wird Ihnen angezeigt.

 

Wichtiger Hinweis: Es werden alle in der ausgewählte Sicherungsdatei enthaltenen Dateien zurückgesichert. Eine Auswahl ist bisher nicht möglich.

Externe Dateien werden in dem Ordner wiederhergestellt aus dem Sie eingelesen wurden.

 

Mit der Einstellung nur neuere Dateien kopieren, werden Dateien, die älter als diejenigen, die sich im Datenordner von Taxpool®-Buchhalter befinden bzw. extern vorliegen, ignoriert.

Um die komplette Sicherung wiederherzustellen, muss dieser Schalter deaktiviert sein.

 

Der Schalter Info zeigt den Inhalt der ausgewählten Sicherungsdatei an.

Aus dem sich dabei öffnenden Dialog können optional einzelne Datei der Komplettsicherung exportiert werden.

 

Nur folgende Datenbanken zurücksichern: Es werden nur die in der Liste rechts neben der Einstellung aktivierten Datenbanken zurückgesichert.

Der Schalter Info neben der Liste öffnet ein Infofenster mit Buchungsinfomationen zu den ausgewählten Datenbanken, bei Datenbanken, die passwortgeschützt sind, ist eine Passworteingabe notwendig, sofern das Passwort noch nicht in der temporären Passwortliste des Programmes gespeichert ist.

Bei vorhandenen Datenbanken den Buchungsbereich kontrollieren: Beim Zurücksichern werden bereits bestehende Dateien immer mit vorhandenen Dateien überschrieben. Um die Buchungsinformationen der Buchhaltungsdokumente in der Komplettsicherung mit denen im Datenordner zu vergleichen, kann diese Einstellung aktiviert werden. Sofern in der Zieldatei später gebucht oder mehr Buchungen enthalten sind erscheint ein Abfragefenster, dass das Überspringen einzelner Datenbanken erlaubt.

Bei Datenbanken, die passwortgeschützt sind, ist eine Passworteingabe notwendig, sofern das Passwort noch nicht in der temporären Passwortliste des Programmes gespeichert ist.

 

 

Konfiguration der zeitgesteuerten automatischen Komplettdatensicherung:

 

Sie sollten in regelmässigen Abständen eine Datensicherung durchführen.

Das Programm kann dies für Sie automatisieren.

 

1) Öffnen Sie den Einstellungsdialog am linken Bildschirmrand.

clip0206

Gehen Sie in das Register Datensicherung (unten).

clip0207

 

Dort finden Sie folgende Einstellung:

Wenn die Einstellung Der komplette Datenbestand soll alle x Tage gesichert werden aktiv ist, erscheint der Dialog zur Komplettsicherung automatisch alle x Tage z.B. nach dem Beenden des Programmes.

 

Hier finden Sie weitere Hinweise zur Datensicherung.