Fehlermeldungen zum Anlagespiegel und deren Lösung

Top  Previous  Next

Code

Fehlermeldung:

Erläuterung/Lösung:

10000

Nur bei E-Bilanz:

Die Einstellung 'Anlage nicht auswerten', darf bei Bilanzierung nicht benutzt werden.

Im Register Auswahl der Anlagenverwaltung kann für jede Anlage die Einstellung 'Anlage nicht auswerten' festgelegt werden, diese Einstellung kann bei Bilanzierung derzeit noch nicht genutzt werden.

10001

Es muss eine Nutzungsdauer angegeben werden.

Bei Anlagen ohne Abschreibung kann dies auch eine ungefähre Nutzungsdauer sein.

Im Register Einstellungen der Anlagenverwaltung wurde eine Anlage ohne Nutzungsdauer eingetragen. Auch wenn für die Anlage keine Abschreibungen existieren, muss eine ungefähre Nutzungsdauer angegeben werden, damit eine Auswertung stattfinden kann.

10002

Anlagebuchung doppelt?

Eine automatisch verwaltete Anlagebuchung wurde doppelt erstellt. Diese Fehlermeldung ist nur theoretisch und sollte nicht auftreten.

10003

Anlagebuchung evtl. doppelt erzeugt?

Eine Anlagebuchung wurde im Register Auto-Buchungen der Anlagenverwaltung mit dem Schalter Von der Anlageverwaltung trennen, oder durch Ausbuchen in das Journal von der Anlagenverwaltung getrennt.

Später wurde die Einstellung 'A' (=Buchung automatisch im Stapel erstellen) wieder manuell aktiviert, ohne dass die die ursprünglich erzeugte Buchung gelöscht oder storniert wurde, sodass eine doppelte Buchung erzeugt wurde.

Die Problembehebung ist hier zu finden.

10004

Anlagebuchung nicht gefunden.

Eine Buchung aus dem Abschreibungsplan wurde nicht gefunden.

Problembehebung:

Kontrolle der Einstellung 'A' (=Buchung automatisch im Stapel erstellen) im Abschreibungsplan.

Um die Buchungen in der Buchungsmaske zu lokalisieren, existiert ein spezieller Filter:

 

10005

Anlagebuchungen, die manuell gebucht wurden.

Für Anlagen, die nicht in der Anlagenverwaltung verwaltet werden, und deren Abschreibungen manuell gebucht wurden, kann das Programm keine Werte ermitteln, diese müssen manuell hinzugefügt werden.

Anleitung: EÜR.

Anleitung: E-Bilanz.

10006

Nur bei EÜR:

Keine EÜR-Kategoriezuweisung.

Der Anlage wurde im Register Einstellungen der Anlagenverwaltung keine Position in der Anlage EÜR zugewiesen, dies kann mit dem Schalter Anlage EÜR geschehen.

10007

Nur bei E-Bilanz:

Es wurden Abweichungen der errechneten Eröffnungsbuchungen zu den gebuchten Eröffnungsbuchungen festgestellt.

Sofern im Vorjahr 'X' keine vollständige Buchung im Programm erfolgt ist, kann diese Meldung ignoriert werden.

 

Sofern die Daten im Vorjahr nicht vollständig im Programm gebucht wurden, kann diese Meldung ignoriert werden.

Ansonsten: Evtl. gab es im Vorjahr noch Änderungen aber es wurde vergessen, die Eröffnungsbuchungen neu zu generieren.

Problembehebung:

1) Kontrolle, ob unter 'Buchen, aktuelles Wirtschaftsjahr, Eigenschaften' die korrekte Gewinnermittlung eingestellt ist, bei der Bilanz werden die Eröffnungsbuchungen anders als bei der EÜR ermittelt.

2) Testen der Eröffnungsbuchungen unter 'Buchen, Eröffnungsbuchungen' mit dem Schalter Eröffnungsbeträge überprüfen und evtl. Neuerstellung mit dem Schalter Eröffnungsbuchungen automatisch ermitteln.

10008

Es wurden Abweichungen der errechneten Buchwerte im Anlagespiegel zu den gebuchten Buchwerten festgestellt.

Sofern Anlagebuchungen für nicht in der Anlagenverwaltung verwaltete Anlagen zusätzlich manuell gebucht wurden, kann diese Meldung evtl. ignoriert werden.

Der Buchwert zu Beginn oder zum Ende des Auswertungsjahres für ein bestimmtes Anlagekonto weicht von dem Wert ab, der sich als Summe der Buchwerte der Anlagen ergibt, für die im Register Einstellungen der Anlagenverwaltung das entsprechende Anlagekonto eingetragen wurde.

 

Mögliche Fehlerquellen:

a) Es wurden manuelle Abschreibungen für Anlagen, die nicht in der Anlagenverwaltung verwaltet werden, gebucht. In diesem Fall kann die Meldung evtl. ignoriert werden.

b) Die Eröffnungsbuchungen sind nicht aktuell, da es noch Änderungen im Vorjahr gab.

c) Im Vorjahr sind Anlagebuchungen doppelt oder fehlen, siehe dazu auch die Vorgehensweise bei den Fehlermeldungen 'Anlagebuchung evtl. doppelt erzeugt?' und 'Anlagebuchung nicht gefunden'.

 

Problembehebung:

1) Kontrolle der Buchwerte mit dem Menüpunkt 'Berichte, Anlagen, Anlagespiegel':

2) Testen der Eröffnungsbuchungen unter 'Buchen, Eröffnungsbuchungen' mit dem Schalter Eröffnungsbeträge überprüfen und evtl. Neuerstellung mit dem Schalter Eröffnungsbuchungen automatisch ermitteln.

 

3) Aufruf der SuSa für das Vorjahr zur Kontrolle, ob der Endsaldo des Anlagekontos mit dem Wert Buchwert Beginn des Anlagespiegels des Auswertungsjahres übereinstimmt, falls nicht, Kontrolle der Eröffnungsbuchungen im Vorjahr unter 'Buchen, Eröffnungsbuchungen' mit dem Schalter Eröffnungsbeträge überprüfen und Kontrolle der Afa-Buchungen im Vorjahr (siehe dazu auch die Vorgehensweise bei den Fehlermeldungen 'Anlagebuchung evtl. doppelt erzeugt?' und 'Anlagebuchung nicht gefunden'.)

10009

Nur bei E-Bilanz:

Aktiva und Passiva der Bilanzauswertung Steuerbilanz sind ungleich.

Das Problem tritt normalerweise auf, falls ein Konto bebucht wurde, für das keine Standardzuordnung besteht (Das Feld Zuordnung in der Listenansicht im Register Kontenzuweisung ist leer).

Problembehebung:

Falls die Zuordnung bekannt ist, kann diese mit dem Schalter Zuordnung eingeben festgelegt werden, ansonsten:

1) Auswahl Alle Einträge im Register Kontenzuweisung bei dem Auswahlfeld Anzeige.

2) Falls ein ähnliches Konto bebucht wurde, für das eine Zuweisung existiert, dessen Zuordnung mit Zuordnung Anzeigen anzeigen lassen.

3) Einen passenden Eintrag in der Strukturansicht auswählen und auf Durch Auswahl Zuordnen gehen.

4) Alternativ nach einem Thema mittels Textsuche suchen und dort eine passende Zuordnung ermitteln.

10010

Nur bei E-Bilanz:

Die automatisch ermittelten Werte für den Anlagespiegel weichen von den gespeicherten Werten ab.

Sollten diese nicht manuell angepasst worden sein, muss evtl. der Schalter 'Werte aus der Anlagenverwaltung übernehmen' erneut betätigt werden.

Wahrscheinlich haben sich die Werte, die das Programm automatisch für den Anlagespiegel errrechnet, geändert, weil sich seit der letzten Berechnung Zuordnungen oder Abschreibungen geändert haben.

Sofern manuelle Anpassungen zum Anlagespiegel hinzugefügt wurden, kann diese Meldung evtl. ignoriert werden, ansonsten:

Problembehebung:  Der Schalter Werte aus der Anlagenverwaltung übernehmen muss erneut betätigt werden

Hinweis: Mit dem Schalter Zusammenfassung drucken Register Kontenzuweisung können die Werte des Anlagespiegels ausgedruckt werden.

10011

Nur bei E-Bilanz (Dialog Anlagespiegel, Schalter Test):

Erwartet für 'Buchwert am Ende der Periode':

Abweichender Eintrag.

Der Buchwert am Ende der Periode im Anlagespiegel und der Saldo der Anlagekonten der E-Bilanz-Position weichen voneinander ab.

10012

Nur bei E-Bilanz (Dialog Anlagespiegel, Schalter Test):

Erwartet für 'Buchwert am Ende der Periode':

Fehlender Eintrag.

Im Dialog Anlagespiegel der E-Bilanz wurde ein Eintrag zu einer E-Bilanz-Auswertungsposition noch nicht angelegt, obwohl dazu Anlagebuchungen existieren, die auf den Eintrag verweisen.

10013

Nur bei E-Bilanz:

Die Position ist in der vorliegenden Taxonomie nicht enthalten.

Selbsterklärend.

10014

Nur bei E-Bilanz:

Die Position ist im aktuellen Wirtschaftsjahr nicht mehr gültig.

Selbsterklärend.

10015

Nur bei E-Bilanz:

Einem abstrakten Feld kann kein Konto zugeordnet werden.

Selbsterklärend.

10016

Nur bei E-Bilanz:

Nur einem monetarischem Feld kann ein Konto zugeordnet werden.

Selbsterklärend.

10017

Nur bei E-Bilanz:

Es handelt sich um ein Davon-Feld, das nicht in die Berechnung eingeht. Dadurch kann es z.B. zu einer unausgeglichenen Bilanz kommen.

Davon-Felder sind Felder, die z.B. anteilige Werte einer Summe ausweisen, ohne dass die Davon-Position in die Berechnung eingeht.

Diese Werte werden normalerweise mit dem Schalter Wert ändern manuell eingetragen, bei einer Kontenzuweisung würde nur das Gegenkonto der betroffenen Buchungen ausgewertet werden, dadurch kann es z.B. zu einer unausgeglichenen Bilanz kommen.

10018

Nur bei E-Bilanz:

Konten wurden direkt einer Summenposition zugeordnet, in diesem Fall dürfen den Unterpositionen keine Konten (Konto1, Konto2, ...) zugeordnet werden.

Ordnen Sie entweder (Konto) einer Unterposition oder (Konto1, Konto2, ...) der Summenposition 'X'' zu (Schalter 'Zuordnung eingeben').

Ansonsten kann ein Fehler wie z.B. '...angegebene Wert entspricht nicht dem auf Basis des Calculation Networks ... errechneten Summenwert...' auftreten.

Beispiel:

1) 'Ähnliche Rechte und Werte' (25), 'EDV-Software' (27), 'Gewerbliche Schutzrechte' (20) zugewiesen an die Summenposition bs.ass.fixAss.intan.concessionBrands --> Kein Fehler:

 

2) 'Ähnliche Rechte und Werte' (25), 'Gewerbliche Schutzrechte' (20) zugewiesen an die Summenposition bs.ass.fixAss.intan.concessionBrands

und 'EDV-Software' (27) an bs.ass.fixAss.intan.concessionBrands.software --> Fehler:

 

3) Alle Konten wurden einer Unterposition der Summenposition zugeordnet --> Kein Fehler:

10019

Nur bei E-Bilanz (Dialog Anlagespiegel, Schalter Test):

Im Anlagespiegel wurden Werte für eine Position eingetragen, zu der keine Buchungen vorliegen.

Im Dialog Anlagespiegel der E-Bilanz wurde ein Eintrag zu einer E-Bilanz-Auswertungsposition angelegt, zu der keine Anlagebuchungen existieren, die auf den Eintrag verweisen.

10020

Werte der Anlagebuchung weichen ab.

Eine Anlagebuchung wurde von der Anlagenverwaltung getrennt, danach wurde entweder der Abschreibungsplan oder die Buchung geändert, sodass die Werte nicht mehr übereinstimmen.

Problembehebung: Entweder ändern der Buchung, sodass diese mit den Werten aus der Anlagenverwaltung übereinstimmt, oder löschen/stornieren der Buchung und aktivieren der dazugehörigen Einstellung 'A' (=Buchung automatisch im Stapel erstellen) im Abschreibungsplan.

10021

Nur bei EÜR:

Falsches Anlagekonto.

Der Anlage wurde im Register Einstellungen der Anlagenverwaltung eine Position in der Anlage EÜR zugewiesen (Schalter Anlage EÜR), die nicht mit dem  Afa-Konto zusammenpasst, z.B. die Anlage wurde den immateriellen Wirtschaftsgütern zugewiesen, aber der in der Kontenverwaltung für das Afa-Konto  hinterlegte Wert für die Zuordnung in der Anlage EÜR verweist auf 'AfA auf bewegliche Wirtschaftsgüter'.

Problembehebung: Entweder die Position in der Anlage EÜR ändern (Schalter Anlage EÜR) oder ein zur aktuellen Zuweisung passendes Afa-Konto eintragen.

10022

Nur bei EÜR:

Keine Abschreibung möglich.

Es wurden Abschreibungsbuchungen festgelegt, obwohl diese für die zugewiesene Position im Register Einstellungen der Anlagenverwaltung (Schalter Anlage EÜR) in der Anlage AVEÜR nicht zulässig sind.