Mahnbriefe erstellen/Rechnungen drucken/Offene Posten drucken

Top  Previous  Next

Die Druckausgabe gibt Ihnen einen Liste aller Rechnungen aus.

 

 

Nur Rechnungen bzgl. aktuellem Kunden/Lieferanten drucken: Diese Einstellung ist nur in der Rechnungsauswahl möglich.

Bei aktiver Einstellung werden alle Rechnungen des aktuell ausgewählten Kunden/Lieferanten ausgedruckt.

 

Datumsauswahl nutzen: Es wird der auf der Mauspalette eingestellte eingestellte Datumsbereich benutzt.

Bei inaktiver Einstellung kann mit Schalter Einstellen ein Datumsbereich festgelegt werden.

 

Unter Mahnstufe von/bis kann ein Mahnstufenbereich eingegeben werden, wobei 0 der minimale und 4 der maximale Wert ist (Voreinstellung).

 

Unter Rechnung/Buchungstext enthält kann ein Wort eingegeben werden, nach dem in der Rechnungsnummer oder dem Buchungstext gesucht werden soll.

 

Unter Betrag von/bis kann ein Betragsbereich eingegeben werden, wobei 0/0 bedeutet, dass keine Filterung nach dem Betrag vorgenommen wird (Voreinstellung).

 

 

Um die Einträge in der Listenansicht den Sucheinstellungen anzupassen, muss nach jeder Änderung der Schalter Aktualisieren betätigt werden.

In der Auswahlliste ist eine Mehrfachauswahl möglich, für Aktionen und zum Drucken werden nur die ausgewählten Einträge berücksichtigt, mit den Schaltern Alle und Keine können alle Einträge aktiviert bzw. deaktiviert werden.

Der Schalter Drucken erstellt die Druckvoransicht für den tabellarischen Ausdruck.

Die in der Auswahlliste angezeigten Datenfelder können mit dem Schalter Listenansicht eingestellt werden.

 

Aktionen: Vor dem Starten einer Aktion wird ein Dialog geöffnet, der die Auswahl oder das Bearbeiten einer Druckvorlagen für Mahnbriefe erlaubt.

Beim ersten Öffnen eines Buchhaltungsdokumentes erstellt Taxpool®-Buchhalter eine Kopie aller Druckvorlagen für Rechnungen und benutzt diese als Vorlage für Mahnungen.

Dabei wird der Text im Hauptteil der Druckvorlage mit dem Text \$MAHNTEXT ersetzt, dieser Text wird vom Programm beim Erstellen von Rechnungen mit dem zur passenden Mahnstufe im Register Vorgaben eingestellten Mahntext ersetzt.

 

Für Mahnungen stehen neue Mahnvariablen zur Verfügung:

 

\$ANREDE_KOMPLETT

Die vom vom Programm aus den im Register Rechnungsdaten eingetragenen Kundendaten zusammengesetzte Anrede.

 

\$RECHNUNG_DATUM_FAELLIG

Das Fälligkeitsdatum der Rechung, entspricht dem Rechnungsdatum plus dem bei der Rechung unter Fällig Tage eingestellten Wert.

 

\$MAHNUNG_DATUM

Das Erstellungsdatum der Mahnung. Das Programm merkt sich das Erstellungsdatum einer Mahnung für jede Mahnstufe, dadurch wird verhindert, dass beim erneuten Erstellen eines Mahnbriefes ein neues Datum eingetragen wird.

Die Aktion Mahnungen neu erstellen setzt das Mahndatum auf den aktuellen Wert zurück.

 

\$MAHNUNG_DATUM_FAELLIG

Die Mahnfrist der Mahnung, diese wird  aus den im Register Vorgaben eingetragenen Mahnintervallen, der Mahnstufe  und dem Wert \$MAHNUNG_DATUM ermittelt.

 

\$MAHNUNG_GEBUEHR

Die Mahngebühr für die aktuelle Mahnung, diese wird  aus den im Register Vorgaben eingetragenen Mahngebühren und der Mahnstufe ermittelt.

 

\$MAHNUNG_GEBUEHR_SUMME

Die Summe aller Mahngebühren inklusive der Mahngebühren der aktuellen Mahnstufe.

 

\$RECHNUNG_BETRAG_FAELLIG

Der fällige Rechnungsbetrag, entspricht dem Rechnungsbetrag abzüglich der Zahlungseingänge ohne Berücksichtigung von Mahngebühren und Zinsen.

 

\$MAHNUNG_BETRAG_FAELLIG_BISHER

Der fällige Rechnungsbetrag plus den Mahngebühren bis zum Zeitpunkt der letzten Mahnung.

Hinweis: Diese Einstellung berücksichtigt (bisher) nicht die zurückliegenden Verzugszinsen.

 

\$MAHNUNG_BETRAG_FAELLIG

Der fällige Rechnungsbetrag plus den Mahngebühren und den fälligen Zinsen zum Zeitpunkt der aktuellen Mahnung.

 

\$MAHNUNG_ZINSEN_SUMME

Die Summe der Verzugszinsen. Teilzahlungen werden dabei berücksichtigt.

 

\$MAHNUNG_ZINSEN_TABELLE

Gibt eine Tabelle aus, anhand derer sich die Verzugszinsen nachvollziehen lassen.

 

Hinweis: Die Mahneinstellungen sollten einmalig korrekt eingestellt werden, bevor Mahnungen verschickt werden.

Beispiel für eine Auflistung der ausstehenden Beträge:

<b>Ausstehender Rechnungsbetrag: </b>\$RECHNUNG_BETRAG_FAELLIG

\$NEWLINE

<b>Summe Mahngebühren: </b>\$MAHNUNG_GEBUEHR_SUMME

\$NEWLINE

<b>Verzugszinsen: </b>\$MAHNUNG_ZINSEN_SUMME

\$IF_EXISTS_ONE{\$NEWLINE<b>Zinsberechnung:</b>\$NEWLINE \$MAHNUNG_ZINSEN_TABELLE}

 

Aktionen:

Mahnungen erstellen: Erstellt einen Mahnbrief als PDF-Datei, die Datei ist danach in der Dokumentenauswahl der entsprechenden Rechnung zu finden.

Wurde bereits ein Mahnbrief zu der Mahnstufe erstellt, wird dieser nicht erneut erstellt.

 

Mahnungen neu erstellen: Erstellt einen Mahnbrief als PDF-Datei, die Datei ist danach in der Dokumentenauswahl der entsprechenden Rechnung zu finden.

Wurde bereits ein Mahnbrief zu der Mahnstufe erstellt, wird dieser mit der neuen Datei überschrieben.

Das Mahndatum \$MAHNUNG_DATUM wird auf das aktuelle Datum gesetzt.

 

Mahnungen drucken: Druckt die erstellten Mahnbriefe aus, sofern noch kein Mahnbrief erstellt wurde, wird dieser neu erstellt.

 

Einstellungen:

Mahnung synchronisieren: Die Mahnfrist der Mahnung wird aus dem Erstellungsdatum des Briefes plus dem Mahnzeitraum bis zu der nächsten Mahnung ermittelt. Wenn die Mahnschreiben nicht am Tag der Mahnstufe erstellt werden, kann eine Differenz zwischen dem Mahndatum des Briefes und dem automatisch errechnetem Mahndatum entstehen, die Synchronisationseinstellung setzt das Startdatum der Mahnung auf das Erstellungsdatum des Briefes und die Startmahnstufe auf die aktuelle Mahnstufe.

Der Eintrag in den Mahneinstellungen (gleichnamiger Schalter im Rechnungs-Verwaltungsdialog) sieht dann z.B. folgendermaßen aus:

Um die Synchronisation der Mahnungen bei der Rechnung manuell zu deaktivieren, muß die Einstellung Mahnstufe zurücksetzen deaktiviert werden.

 

Hinweis: Um eine Voransicht für die Mahnbriefe zu erhalten, kann der entsprechende Eintrag in der Liste ausgewählt werden, danach wird als Aktion Mahnung erstellen ausgewählt, der Schalter Starten betätigt, im  sich öffnenden Druckdialog wird dann der Schalter Vorschau betätigt, nach der Vorschau kann die Erstellung mit Abbrechen abgebrochen werden.

 

Druckfunktion:

Mit Buchungen: Gibt zusätzlich die Rechnungs- und Zahlungsbuchungen zu einer internen Rechnung oder manuellen Rechnungsbuchung aus.

Es sollten zuvor zuerst unter Felder die Datenfelder für die Druckausgabe der Buchungen festgelegt werden.

Mit Salden: Gibt zusätzlich die Salden der beteiligten Buchungen zu einer internen Rechnung oder manuellen Rechnungsbuchung aus.

Beispiel:

Hinweis: Als Vorgabe für Ausgabe der Datenfelder für Rechnungen wird die aktuelle Listeneinstellung herangezogen, um die Druckausgabe dahingehend zu aktualisieren, gibt es zwei Möglichkeiten:

1) In der Druckvoransicht wird eine neue Standardeinstellung erzeugt:

2) Es werden die angezeigten Datenfelder in der aktuellen Einstellung manuell angepasst.