Daten anonymisieren

Top  Previous  Next

Die Funktion erstellt eine Testdatei zur Weitergabe, in der alle Daten, die evtl. eine  Personenzuordnung zulassen würden, gelöscht oder anonymisiert wurden.

 

Diese Funktion darf nicht auf Originaldaten angewandt werden, es muss zuvor eine Kopie erstellt werden, z.B. mittels Datei, Speichern unter, z.B. als 'Testdatei.dbb'.

 

Es finden im wesentliche folgende Vorgänge statt:

 

Die Daten im Dialog Einstellungen in den Registern Firma, Firma Zusatz und Finanzamt werden gelöscht oder anonymisiert.
Temporäre Datenbanken, die für Berichte, wie z.B. das Kontenbuch genutzt werden, werden geleert.
Optional werden die Datenbanken Artikel, Belegzuordnung, Buchungsvorlagen und Kostenstellen gelöscht.
In den Buchungen werden die Buchungstexte anonymisiert und Daten wie z.B. Fremdbeleg, Daten aus dem Online-Banking-Import, Umsatzsteuer-ID, etc. gelöscht.
In weiteren Datenbanken werden Kontentitel, Buchungstexte, Rechnungsnummern anonymisiert und andere relevante Daten gelöscht.

 

Das Programm speichert einige originale Daten wie z.B. Buchungstexte und Rechnungsnummern im Datenordner in der Datei 'anondata.txt'.

Der Datenordner kann im Programm unter Datei,Systeminfo angezeigt werden.

Diese Datei ist nicht zur Weitergabe bestimmt und kann genutzt werden, um die Zuordnungsnummer in der anonymisierten Datei aus dem Text der Orignaldatei zu ermitteln.

 

Nach der Anonymisierung muss das Programm beendet werden, damit die Daten gesichert werden, die Testdatei (z.B. 'Testdatei.dbb') kann dann zum Test weitergegeben werden.

Hinweis: Die Zuordnungsdatei  'anondata.txt' darf nicht weitergegeben werden.

 

Nach dem Test kann die Testdatei gelöscht werden, die Zuordnungsdatei muss ebenfalls gelöscht werden.